DIY – Eine weihnachtliche Dose für Plätzchen oder Geschenke

Die diesjährige Vorweihnachtszeit ist sehr entspannt im Hause Frost. Generell ist alles irgendwie entschleunigt. Ein Baby bedeutet sehr viel Arbeit – rund um die Uhr. Trotzdem empfinde ich die Zeit, meine Elternzeit, als große Freude und großes Geschenk. Ich mache ausschließlich Dinge, die mir wirklich am Herzen liegen. Gestern sind unsere Familien-Weihnachtskarten angekommen. Kitschig, aber das darf man mit Kind! :D

Heute möchte ich euch ein weihnachtliches DIY zeigen. Im Baumarkt habe ich dünne Korkplatten entdeckt und ohne konkrete Idee, was ich damit machen möchte, mitgenommen. Zuhause hatte ich, dank des nicht-gerade-kleinen-räusper Kaffeekonsums meines Mannes Lavazza Espressodosen übrig. Schaut her was ich dann für eine Idee hatte:

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_3

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_1

Ich habe den Kork um die Dose geklebt und den Deckel dekoriert. Plätzchendosen oder Geschenkdosen sind dabei herausgekommen. Man braucht nicht viel dafür, das DIY kann man ziemlich schnell umsetzen. Ich finde es sieht sehr edel und nach mehr Mühe aus, als es ist. ;-)

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_4

Zuerst misst man die Dose aus. Eine ordentliche Zugabe beim Umfang ist wichtig, mindestens zwei Zentimeter. Ein wenig abschneiden kann man immer noch. Bei der Höhe am besten den Deckel aufsetzen beim messen, damit er später noch richtig drauf passt. Dann die Korkplatte mit einer großen Schere ausschneiden. Mit einem guten Klebstoff (nicht gerade der Bastelkleber) wird der Kork auf die Dose geklebt. Mein Mann hat das für mich übernommen und einen Rest UHU por (eigentlich ein Styropor-Kleber) verwendet. Dann kann man den Deckel nach Lust und Laune gestalten. Mit kleinen Tannen, Teelichtern, Kugeln, Weihnachtsdeko aller Art…

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_2

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_5

Hier noch einmal zusammengefasst alle Materialien:

  • Espressodose mit Deckel
  • Korkplatte aus dem Baumarkt (0,4 mm, ich habe diese Korkplatte hier gekauft)
  • Maßband
  • große scharfe Schere
  • Stift
  • Spezialkleber
  • Pappe für den Deckel
  • Deko aller Art, die man auf den Deckel kleben möchte

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Adventszeit.

Ein schnelles Adventskalender DIY mit Fotos

Die Adventszeit steht bevor und das große Basteln geht los. Bei mir selbst bisher eher weniger, aber in meinen Timelines bei Facebook, Instagram, Feedly etc. sehe ich Tannengrün, Adventskränze, Lichterketten und vor allem: Adventskalender. Heute ist der 21. November – es bleiben also noch genau neun Tage bis zum ersten Türchen. Ich habe dieses Jahr einen sehr einfachen Adventskalender zusammengestellt – basteln kann man das nicht nennen. Er ist schnell gemacht, das wäre also auch noch drin wenn ihr jetzt anfangt. Mit Handlettering-Zahlen, Butterbrot-Tütchen und einem ganz besonderen Inhalt.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost

Jedes Adventskalender-Türchen verbirgt zwei Dinge. Erstens, steckt in jeder Tüte ein anderes Foto (9×13) von einer ganz lieben Freundin und mir. Es ist also sozusagen ein Erinnerungs-Kalender an schöne gemeinsam verbrachte Zeit. Zweitens, eine typische Adventskalender-Kleinigkeit (Süßigkeiten etc.). Hier bin ich hauptsächlich bei Rossmann und DM fündig geworden und habe ein paar besondere Kleinigkeiten bei Design-3000 bestellt. Den Inhalt kann ich leider nicht zeigen, da die Beschenkten das sonst vielleicht sehen.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost_1

Die eher nicht-so-weihnachtliche, moderne Optik wird mit Tannengrün und kleinen Zapfen etwas festlicher. Ich habe hübsche bunte Tüten von Rossmann gekauft und immer abwechselnd mit normalen Butterbrot-Tüten bestückt. Der Clou sind die Handlettering Adventskalenderzahlen, die es als Freebie bei Gelbkariert gibt. Vielen Dank, liebe Kirsten – die sind wirklich wunderschön geworden! Die Baumkugeln Numbers 1-4 auf den Bildern sind von corpus delicti.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost_2

Babyfrost war ganz aufgeregt, als ich am Wochenende hier alles hingelegt habe zum fotografieren und durfte auch mal anfassen. ;-)

Der Kalender soll verschickt werden. Auf einem Bett von Tannengrün und kleinen Zapfen kommt das dann alles in ein Päckchen. Ich hoffe der Beschenkten jeden Tag eine Erinnerung und ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern. <3

DIY Tischdeko mit Eukalyptus

Vor einiger Zeit habe ich auf dem Blog FantasTISCH gesehen, dass Anke über dem Tisch eine Stange mit Deko befestigt hat. Das fand ich grandios und habe mich direkt auf die Suche nach der Befestigung begeben. Es handelt sich um ein “Tafelklem“, das man bei Deens aus den Niederlanden bestellen kann.

DIY_Tischdekoration_Stange_3
Da mein Geburtstag schnell näher rückte und mir 79€ plus Porto etwas zu teuer waren, habe ich mich für eine DIY-Variante entschieden. Ihr braucht lediglich Material aus dem Baumarkt für ca. 3€ und gewünschte Deko. Nach langem hin- und her- überlegen (Albert hat sogar eine Skizze angefertigt) erschien uns die Variante mit einer Deckenbefestigung am sinnvollsten. Zumal so am Ende des Tisches jemand Platz nehmen kann ohne eine Stange vor der Nase zu haben.

DIY_Tischdekoration_Stange_2
Wie es geht und was ihr braucht:

  • Rundstab aus dem Baumarkt, 2 m lang (ca. 1€)
  • Gardinenschnur aus dem Baumarkt, 3 m lang (ca. 1€)
  • zwei Haken und Dübel zur Befestigung in der Decke (ca. 1€)

Zuerst zeichnet ihr die Punkte fürs Bohren an. Ein Bindfaden mit einem Lot ist hierbei nützlich: So findet ihr die richtige Stelle an der Decke – genau über der Tischkante. Es reichen sehr kleine Haken. Die Gardinenschnur wird dann einfach mit Knoten an der Decke und an dem Rundstab befestigt. Fertig. Eventuell müsst ihr den Rundstab vorher noch mit einer Laubsäge kürzen.

Ihr seht, es ist wirklich easy-peasy. Ich habe mich bei der Deko für Eukalyptus entschieden, der trocknet recht schnell aus ohne seine Form zu verlieren. In dem kleinen, urigen Blumenladen bei mir um die Ecke meinte die ältere Besitzerin ganz verwundert auf bayerisch: “Was wollense denn mit so viel Eukalyptus wenn ich fragen darf?” Mögliche Antworten die mir einfielen: Hallohoo, der ist doch voll im Trend. Haben sie noch nichts von den Urban Jungle Bloggers gehört? Oder: Ich habe jetzt einen Panda, der hat halt Hunger. Vielleicht auch: Ich verkaufe ihn gewinnbringend weiter. Als ich ihr erklärte, was ich damit mache, hat sie nur verwundert geschaut und nichts mehr gesagt.

DIY_Tischdekoration_Stange_1
In der Adventszeit werde ich die Stange mit Tannenzweigen und ganz tollen schlichten Baumkugeln aus Glas mit Typo dekorieren.

Boar, jetzt wisst ihr ja alle wie alt ich gestern geworden bin. Knackige 21, ääh 29. Den letzten Geburtstag mit 2 vorne musste ich mir halt noch mal über den Tisch hängen. ;-) Die Holzzahlen sind ein Kinderspiel von IKEA. Ich habe sie normalerweise im Regal stehen (man sieht es ganz klein oben rechts auf dem Bild). Die finde ich echt schick und Babyfrost hat auch schon mal herzhaft reingebissen und das Holz für schmackhaft befunden.

DIY_Tischdekoration_Stange_4

In diesem Blogpost bei Decor8 gibt es noch mehr Informationen zu dem “original Tafelklem” das mich zu dem DIY inspirierte.

Deko // Weihnachtsgirlande mit Bändern

Juhu, heute darf ich ein Adventskalender-Türchen öffnen! :-) Genau wie letztes Jahr zur gleichen Zeit bin ich beim Cuchikind-Adventskalender dabei und habe den heutigen Tag übernommen. Aufgabe war, eine Weihnachtsgirlande zu gestalten.

Ich habe zunächst in meinem momentan sehr kleinen Bestand an “Bastelkram” rumgewühlt, um mich für eine Grundlage zu entscheiden. Dabei bin ich auf ein Bänderset gestoßen, das ich irgendwann mal für einen Pfennigbetrag beim Discounter ergattert habe. Ein hübsches Papierband von einer Freundin, etwas Masking-Tape und ein paar Zutaten vom idee creativmarkt: Papier Wimpel (die man eigentlich auch gut selber machen kann) und MDF Buchstaben. Ein DIY für Sparfüchse. ;-)

Weihnachtsgirlande basteln

Ich hatte das große Glück beim Geliebtes Zuhause Blog Adventskalender eine Kupfervase von TineKHome zu gewinnen. Dann hat Albert noch meine heißgeliebte gestreifte TineKHome Vase aus Weimar mitgebracht. Zack – Clara glücklich. Auch wenn noch keine Blumen oder Zweige drin stehen, ich finde die Vasen wirken auch so schon mit etwas Deko!

Weihnachtsdirlande

Das Weihnachtsgirlanden-DIY ist fast selbsterklärend. Eine Schlaufe in die Bänder machen und die Buchstaben auf die Wimpel kleben. Alles auf eine hübsche Schnur fädeln und mit Masking-Tape an der Wand befestigen. Fertig.

Da ich schon Anfang Dezember ein Bild der Weihnachtsgirlande bei der lieben Steffi von Cuchikind einreichen musste, hat sich meine Deko seitdem noch mal verändert. Die alte Deko seht ihr unten auf dem Bild, das ist auch das Vorschaubild bei Steffi. Leider gab es an dem Wochenende wenig Licht, weshalb aus den Fotos auch mit jeder Menge Photoshop nicht mehr viel rauszuholen war. Jedenfalls gibt es deshalb heute doppelte Deko bei mir zu sehen. ;-) Der Fokus liegt aber sowieso auf der Adventsgirlande. Gefällt sie euch?

Weihnachtsgirlande

Ich wünsche euch eine wunderbare neue Woche!

So war der Blogger-Kreativtag // toom und Laviva laden ein nach Köln

Vor ein paar Wochen habe ich einen Ausflug nach Köln gemacht. Das Rheinland ist und bleibt für mich eine besondere Gegend. Wenn ich dort hin komme prasseln immer viele schöne Erinnerungen aus meinem Studium in Aachen auf mich ein. Meine Studienzeit ist für mich mittlerweile zu einem großen unbeschreiblichen Gefühl zusammengeschmolzen. Ein wenig Nostalgie ist auch dabei, es war ein einmaliger Lebensabschnitt mit Höhen und Tiefen. Seltsam, wie in der Erinnerung konkrete und unkonkrete Erlebnisse, Gefühle und Eindrücke verschmelzen.

Als in meinem Briefkasten eine Einladung zum Blogger-Kreativtag vom toom Baumarkt in Kooperation mit der Zeitschrift Laviva lag, habe ich mich sehr gefreut und direkt zugesagt. Trotz Bahnstreiks an dem Wochenende kamen alle geladenen Blogger gut an und wir wurden super lieb empfangen. Die Location war traumhaft! Das Loft im The New Yorker ist eine riesige, stilvoll eingerichtete Eventlocation mit Wintergarten, Kaminecke und Profiküche. Zusammen mit zwölf weiteren DIY-, Einrichtungs- und Garten-Bloggern habe ich dort einen schönen Tag verbracht… Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Blogger kennenlernen ist immer spannend! Einige kannte ich schon von ihrem Blog und habe sie jetzt zum ersten Mal getroffen. Diesmal waren das Fräulein Ordnung, Ein Stück vom Glück, Annablogie und das Garten Fräulein. Ricarda von 23qm Stil kannte ich bereits und habe mich sehr gefreut sie mal wieder zu sehen.

Judith Milberg beim toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Außerdem kennenlernen durfte ich die Künstlerin und Designerin Judith Milberg. In einem Impulsvortrag hat sie über Kreativität, DIY und ihre eigenen Projekte gesprochen. Ihre Fernsehproduktionen “Judith Milberg. Design für jeden Tag” auf Arte und “Privat bei…”, wo sie verschiedene Prominente zu Hause besuchte, werde ich mir auf jeden Fall noch anschauen. Für mich als Tatort-Guckerin auch ein spannendes Detail: ihr Mann Axel Milberg ist der Kieler Kommisar. :-)

Kochen beim toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Dann haben wir zusammen mit einem Eventkoch leckere Chutneys hergestellt. Kürbis- und Charlotten-Birnen-Chutney, Basilikum-Pesto und Cranberry-Apfel-Relish. Köstlich! Kurze Einweisung, dann ging’s los.

Kochen beim toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Mit Julia habe ich mich sofort super verstanden und war erfreut zu erfahren, dass sie auch aus München kommt. Zudem arbeiten wir im gleichen Viertel – Gemeinsamen Mittagessen steht nichts mehr im Weg.

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

An einem anderen Tisch konnten wir uns ein bisschen mit Farben und Kleber austoben und Bilderrahmen gestalten, für die vorher Foto Booth Bilder gemacht wurden. Ich habe mich ein bisschen zurückversetzt gefühlt in meinem Kunst Leistungskurs in der Schule. Am spannendsten war schon damals immer das rumgehen um zu schauen, was andere so für Ideen hatten. ;-)

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Dabei wurden wir gefilmt! Das Ergebnis gibt’s am Ende des Posts.

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Abends waren wir noch in einer toom Fillale und haben eine kleinen Rundgang mit dem Geschäftsführer gemacht. Mit Sektchen im toom, herrlich! :-D Die Führung war tatsächlich netter und informativer als ich erwartet hatte und aus Marketingsicht ganz spannend, zumal ich mich mit dem Thema Produkte im Baumarkt nie näher befasst hatte. Die neue Produktreihe toom STILTALENT hat mir besonders gefallen. Die Stiltalente sind aufeinander abgestimmte Wohnaccessoires.

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Meine Favoriten: Die grau-blauen Teppiche der Serie “Blaues Wunder” und die gepunktete Tapete der Serie “Grafik”. > Zu den Stiltalenten

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Abends saßen wir noch alle zusammen im Belgischen Hof und haben vorzügliche Flammkuchen verzehrt.

toom laviva blogger kreativ tag köln the new yorker hotel

Schnattern, twittern, futtern, lachen, instagrammen, weiter schnattern, herrlich! Danke an toom Baumarkt, Laviva und die lieben Mädels von Prachtstern PR dass ich an dem Samstag dabei sein durfte.

Noch ein paar mehr Eindrücke vom Blogger-Kreativtag gibt’s in diesem kurzen Video:

Tschüss Köln, ich komme wieder!

Kölner Dom Hey Kölle du bes e jeföhl

Wolkenkissen im Schlafzimmer & Gewinner

So ihr Lieben, heute ein paar fröhliche News aus Weimar. ich habe zwei Gewinner zu verkünden, einen kleinen Einblick in unsere Mini Butze, die zum Glück immer mehr Gestalt annimmt und ein selbst genähtes Wolkenkissen. Womit fange ich an? Am besten Bilder.

Schlafzimmer und Wolkenkissen

Apropos “Eine kleine Wohnung einrichten” – Das Bett passt so genau in die Ecke hinter der Tür, das kein Platz für ein Nachtschränkchen bleibt. Das kleine weiße Regal übernimmt diese Funktion. Darauf seht steht gerade das Wolkenkissen, eine Duftkerze, Lemony Flutter von Lush und das hübsche Porzellandöschen von Räder für Kleinkram (Haargummis etc.).

Schlafzimmer, Wohnzimmer, Wolkenkissen

Vom Schlafzimmer geht’s direkt ins Wohnzimmer. Is’ nichts mit Flur oder so. Hinter dem Sofa ist eine Gasse damit man an’s Regal kann. Das Regal haben wir so weit nach oben gebaut, dass sogar ich mit meinen 1,80m einen Hocker für die oberste Schublade brauche. Darauf liegt eine Box für die musikalische Beschallung (an der der Mann sehr hängt) ;-)

Wolkenkissen

Das Wolkenkissen ist keine Idee von mir. Ich habe es auf verschiedenen Blogs und bei Etsy gesehen und kurzerhand eins selbst gemacht. Ich bin kein Profi an der Nähmaschine, aber das Wolkenkissen ist zum Glück sehr einfach. Per Hand eine Wolke gezeichnet…

Wolkenkissen Skizze

… dann ausgeschnitten: erst aus Papier, dann aus Stoff. Zusammengenäht, gewendet und gefüllt. Das würde bestimmt auch ein hübsches Kirschkernkissen machen. Bei mir ist es mit Füllwatte gefüllt.

Jetzt noch zu den beiden glücklichen Gewinnerinnen

Eine ewig lange Excel Tabelle später… Das Törtchenzeit Buch geht an Clara W. aus HB (hey, das reimt sich ;-), die geschrieben hat: “Ich backe gerne sonntags für mich und meinen Freund oder Family und Freude, ob schnelle Zimtschnecken oder Muffins. Zuletzt gab es (traditionell) an Ostern einen Osterhasen nach Rezept von meiner Oma, den sie mir zu Lebzeiten jedes Jahr machte.”. Herzlichen Glückwunsch!

Die Teelichtschalen aus dem Facebook Giveaway hat Stefany gewonnen. Ebenso herzlichen Glückwunsch!

DIY // Mein Blogger Kalender von CEWE

Man gewöhnt sich manchmal so sehr an das was man hat. Ich habe heute Bilder mit einer sehr kleinen, älteren Kompaktkamera (6 Megapixel) gemacht. Auch auf die Gefahr hin, dass mein Papa, dem die Kamera gehört, jetzt etwas beleidigt ist. Ich war entsetzt über das Ergebnis. ;-) (Ich glaube mein iPhone macht bessere Bilder…)

Deshalb kann ich euch meine Bilder heute nur in Miniversion zeigen. Die Bearbeitung in Photoshop Elements hat zwar geholfen, aber Photoshop ist kein Wunderwerkzeug wenn das Ausgangsmaterial mittelmäßig ist. Jeder, der sich mit Bildbearbeitung auskennt weiß das. Am schönsten finde ich immer: “Ach, das Bild ist nicht so schön geworden… Na ja, das kannst du ja nachher noch in Photoshop machen” (O-Ton Albert). – “Nein! Kann! Ich! Nicht!” (Bzw. manchmal könnte ich schon, aber mit einem Aufwand von zwei Stunden).

Zurück zum Thema. Ich habe zu Weihnachten einen Kalender verschenkt. Als Blogger hat man da den Vorteil, dass man Text und Bildmaterial bereits zur Hand hat. Man gestaltet einmal den Kalender, bestellt ihn mehrfach und alle freuen sich riesig.

Kalender 2014 selbstgemacht Bloggerkalender

Es war total schön meine Bilder mal in Print zu sehen. Ich habe den Kalender bei Cewe gestaltet, man kann dort eine Software herunterladen und relativ einfach ein paar Bearbeitungen vornehmen, Text einfügen etc. Das ist doch eine schöne Geschenkidee für jeden der gerne fotografiert und für Blogger sowieso, oder!?

Übrigens: Wir haben eine neue Wohnung, eine ganz kleine schnuckelige und ich bin super glücklich. Zum 1.2. ziehen wir um. Ich recherchiere gerade nach Tipps und Kniffen, wie man so eine Mini-Wohnung platzsparend einrichtet und werde euch natürlich teilhaben lassen. Gar nicht so einfach, wenn man sich wohntechnisch etwas verkleinert, aber es ist auch eine gute Gelegenheit auszumisten und Ballast abzuwerfen… :-)