DIY – Eine weihnachtliche Dose für Plätzchen oder Geschenke

Die diesjährige Vorweihnachtszeit ist sehr entspannt im Hause Frost. Generell ist alles irgendwie entschleunigt. Ein Baby bedeutet sehr viel Arbeit – rund um die Uhr. Trotzdem empfinde ich die Zeit, meine Elternzeit, als große Freude und großes Geschenk. Ich mache ausschließlich Dinge, die mir wirklich am Herzen liegen. Gestern sind unsere Familien-Weihnachtskarten angekommen. Kitschig, aber das darf man mit Kind! :D

Heute möchte ich euch ein weihnachtliches DIY zeigen. Im Baumarkt habe ich dünne Korkplatten entdeckt und ohne konkrete Idee, was ich damit machen möchte, mitgenommen. Zuhause hatte ich, dank des nicht-gerade-kleinen-räusper Kaffeekonsums meines Mannes Lavazza Espressodosen übrig. Schaut her was ich dann für eine Idee hatte:

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_3

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_1

Ich habe den Kork um die Dose geklebt und den Deckel dekoriert. Plätzchendosen oder Geschenkdosen sind dabei herausgekommen. Man braucht nicht viel dafür, das DIY kann man ziemlich schnell umsetzen. Ich finde es sieht sehr edel und nach mehr Mühe aus, als es ist. ;-)

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_4

Zuerst misst man die Dose aus. Eine ordentliche Zugabe beim Umfang ist wichtig, mindestens zwei Zentimeter. Ein wenig abschneiden kann man immer noch. Bei der Höhe am besten den Deckel aufsetzen beim messen, damit er später noch richtig drauf passt. Dann die Korkplatte mit einer großen Schere ausschneiden. Mit einem guten Klebstoff (nicht gerade der Bastelkleber) wird der Kork auf die Dose geklebt. Mein Mann hat das für mich übernommen und einen Rest UHU por (eigentlich ein Styropor-Kleber) verwendet. Dann kann man den Deckel nach Lust und Laune gestalten. Mit kleinen Tannen, Teelichtern, Kugeln, Weihnachtsdeko aller Art…

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_2

2016_12_12_Weihnachten_Dose_mit_Kork_DIY_5

Hier noch einmal zusammengefasst alle Materialien:

  • Espressodose mit Deckel
  • Korkplatte aus dem Baumarkt (0,4 mm, ich habe diese Korkplatte hier gekauft)
  • Maßband
  • große scharfe Schere
  • Stift
  • Spezialkleber
  • Pappe für den Deckel
  • Deko aller Art, die man auf den Deckel kleben möchte

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne Adventszeit.

Ein schnelles Adventskalender DIY mit Fotos

Die Adventszeit steht bevor und das große Basteln geht los. Bei mir selbst bisher eher weniger, aber in meinen Timelines bei Facebook, Instagram, Feedly etc. sehe ich Tannengrün, Adventskränze, Lichterketten und vor allem: Adventskalender. Heute ist der 21. November – es bleiben also noch genau neun Tage bis zum ersten Türchen. Ich habe dieses Jahr einen sehr einfachen Adventskalender zusammengestellt – basteln kann man das nicht nennen. Er ist schnell gemacht, das wäre also auch noch drin wenn ihr jetzt anfangt. Mit Handlettering-Zahlen, Butterbrot-Tütchen und einem ganz besonderen Inhalt.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost

Jedes Adventskalender-Türchen verbirgt zwei Dinge. Erstens, steckt in jeder Tüte ein anderes Foto (9×13) von einer ganz lieben Freundin und mir. Es ist also sozusagen ein Erinnerungs-Kalender an schöne gemeinsam verbrachte Zeit. Zweitens, eine typische Adventskalender-Kleinigkeit (Süßigkeiten etc.). Hier bin ich hauptsächlich bei Rossmann und DM fündig geworden und habe ein paar besondere Kleinigkeiten bei Design-3000 bestellt. Den Inhalt kann ich leider nicht zeigen, da die Beschenkten das sonst vielleicht sehen.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost_1

Die eher nicht-so-weihnachtliche, moderne Optik wird mit Tannengrün und kleinen Zapfen etwas festlicher. Ich habe hübsche bunte Tüten von Rossmann gekauft und immer abwechselnd mit normalen Butterbrot-Tüten bestückt. Der Clou sind die Handlettering Adventskalenderzahlen, die es als Freebie bei Gelbkariert gibt. Vielen Dank, liebe Kirsten – die sind wirklich wunderschön geworden! Die Baumkugeln Numbers 1-4 auf den Bildern sind von corpus delicti.

Adventskalender_2017_Modern_Handlettering_Frost_2

Babyfrost war ganz aufgeregt, als ich am Wochenende hier alles hingelegt habe zum fotografieren und durfte auch mal anfassen. ;-)

Der Kalender soll verschickt werden. Auf einem Bett von Tannengrün und kleinen Zapfen kommt das dann alles in ein Päckchen. Ich hoffe der Beschenkten jeden Tag eine Erinnerung und ein kleines Lächeln auf die Lippen zu zaubern. <3

Weihnachts-Giveaway

Die Weihnachtstage rücken näher und langsam schalte ich in den Urlaubsmodus. Heute Abend ist noch Weihnachtsfeier und dann geht es ab in die Heimat. Ich freue mich darauf! Vielen von euch geht es bestimmt ähnlich. Ich wünsche euch eine gute Heimreise falls ihr eine habt und erholsame, gemütliche Feiertage mit euren Lieben.

Weihnachts-Giveaway

Von mir gibt es heute ein kleines Weihnachtsgeschenk. Ich möchte unter meinen Lesern einen 50€-Amazon-Gutschein verlosen. Das Giveaway wird unterstützt von dem Möbel Onlineshop Pharao24, danke dafür! Wer also Lust hat sich selbst zu beschenken hinterlässt mir einfach einen Kommentar um teilzunehmen. Berichtet mir kurz, worauf ihr euch in der Weihnachtszeit besonders freut, was euch besonders wichtig ist. Ich habe diese Frage in der Collage unten für mich beantwortet, aber vielleicht habt ihr ja noch aussergewöhnlichere Details, die euer Weihnachten besonders machen!?

Weihnachten

Ja, das mit dem Schnee ist eine Wunschvorstellung. Heute haben wir +13 Grad in München! ;-)

Wer den 50€-Amazon-Gutschein gewinnen möchte, hinterlässt mir einen Kommentar.

Falls du mehr als ein Los hast gib das bitte unbedingt an! Das Gewinnspiel geht bis einschließlich Freitag, den 26. Dezember 2014. Ich wünsche euch viel Glück!

Gewinnspielregeln: Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in der EU. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl ermittelt. Die Preis kann nicht bar ausgezahlt werden.

Deko // Weihnachtsgirlande mit Bändern

Juhu, heute darf ich ein Adventskalender-Türchen öffnen! :-) Genau wie letztes Jahr zur gleichen Zeit bin ich beim Cuchikind-Adventskalender dabei und habe den heutigen Tag übernommen. Aufgabe war, eine Weihnachtsgirlande zu gestalten.

Ich habe zunächst in meinem momentan sehr kleinen Bestand an “Bastelkram” rumgewühlt, um mich für eine Grundlage zu entscheiden. Dabei bin ich auf ein Bänderset gestoßen, das ich irgendwann mal für einen Pfennigbetrag beim Discounter ergattert habe. Ein hübsches Papierband von einer Freundin, etwas Masking-Tape und ein paar Zutaten vom idee creativmarkt: Papier Wimpel (die man eigentlich auch gut selber machen kann) und MDF Buchstaben. Ein DIY für Sparfüchse. ;-)

Weihnachtsgirlande basteln

Ich hatte das große Glück beim Geliebtes Zuhause Blog Adventskalender eine Kupfervase von TineKHome zu gewinnen. Dann hat Albert noch meine heißgeliebte gestreifte TineKHome Vase aus Weimar mitgebracht. Zack – Clara glücklich. Auch wenn noch keine Blumen oder Zweige drin stehen, ich finde die Vasen wirken auch so schon mit etwas Deko!

Weihnachtsdirlande

Das Weihnachtsgirlanden-DIY ist fast selbsterklärend. Eine Schlaufe in die Bänder machen und die Buchstaben auf die Wimpel kleben. Alles auf eine hübsche Schnur fädeln und mit Masking-Tape an der Wand befestigen. Fertig.

Da ich schon Anfang Dezember ein Bild der Weihnachtsgirlande bei der lieben Steffi von Cuchikind einreichen musste, hat sich meine Deko seitdem noch mal verändert. Die alte Deko seht ihr unten auf dem Bild, das ist auch das Vorschaubild bei Steffi. Leider gab es an dem Wochenende wenig Licht, weshalb aus den Fotos auch mit jeder Menge Photoshop nicht mehr viel rauszuholen war. Jedenfalls gibt es deshalb heute doppelte Deko bei mir zu sehen. ;-) Der Fokus liegt aber sowieso auf der Adventsgirlande. Gefällt sie euch?

Weihnachtsgirlande

Ich wünsche euch eine wunderbare neue Woche!

Von Apfelmuffins und Weihnachtsstress

Es gibt Tage, an denen alles etwas langsamer geht als sonst. Dabei liegen große Pläne und lange To-Do Listen auf dem Schreibtisch und rufen “bearbeite mich, es gibt so viel zu tun!” Heute war bei mir so ein Tag. Nur widerwillig setze ich mich in Bewegung, arbeite halbherzig, habe schleppende Erfolge. Und dann fange ich an darüber nachzudenken. Über volle Wochenenden im Dezember. An denen neben “Blogpost!” auch “Dringend Geschenke für X, Y und ganz wichtig Z finden” auf der Liste stehen. Ganz zu schweigen vom Haushalt, der in der letzten Arbeitswoche zu kurz kam. Ihr kennt das.

Neulich schrieb Nic in einem Post mit dem Titel My2Cents / Alle Jahre wieder: “…ich merke auch jedes mal besonders in der weihnachtszeit, wie enorm man sich mit den eigenen ansprüchen unter druck setzten kann”. In diese Weihnachtsfalle bin auch ich getappt am Wochenende. Und irgendwie kam mehr schlechte Laune als gutes Ergebnis dabei heraus. Was ich euch heute eigentlich zeigen wollte ist fototechnisch nichts geworden. Es ist einfach zu dunkel in meiner kleinen Wohnung. Selbst um 13 Uhr. Zunächst war ich enttäuscht deshalb. Dann habe ich aber an Nics Blogpost gedacht und daran, dass die Adventszeit kein Wettrennen ist. Was soll’s! Ja, mir fehlen noch so einige Geschenke und nein, meine Fotos sind heut nichts geworden.

Ich habe es mir dann trotzdem gemütlich gemacht mit Tee, was leckerem zu Essen und Adventskerzen. Die Welt sah direkt besser aus! Und siehe da. Ich habe doch noch Lust bekommen einen Blogpost zu schreiben und zeige euch heute halt ein paar leckere Apfelmuffins, die ich mal gemacht habe, als es noch heller draußen war. Und ich appelliere an mehr Gemütlichkeit im Dezember. Lasst euch freie Tage nicht verderben durch vermeintliche Zwänge. Eine lockere Sicht auf die Dinge ist förderlich für die Kreativität und ihr werdet sehn – am Ende wird alles gut. :-)

Einen schönen zweiten Advent! Hier kommen meine schnellen, fruchtigen Muffins:

Apfelmuffins mit Blätterteig

Die Muffins gehen so schnell, weil sie mit Blätterteig gemacht werden. Innen ist ein weicher Kern aus Äpfeln mit Haselnüssen und Zimt.

Apfelmuffins mit Blätterteig

Fruchtige Apfel-Blätterteig-Muffins

Zutaten:

  • 1 Paket Blätterteig
  • 1 Apfel (z.B. Elstar)
  • etwas Zitronensaft
  • 100g Schmand oder Crème fraîche
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 3 EL braunen Zucker
  • ½ TL Zimtpulver
  • 3 EL gemahlene Haselnüsse
  • optional einige Rosinen

Zubereitung:

  1. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und etwas Zitronensaft darunter mischen.
  2. Schmand, Vanillezucker, Ei, braunen Zucker, Zimt und Haselnüsse verrühren.
  3. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  4. Blätterteig nur angetaut in Quadrate schneiden und in die Muffinformen legen.
  5. In die Mulden kommen dann erst die Apfelstücke und darüber das Schmandgemisch.
  6. die vier Teigecken oben locker zusammendrücken.
  7. ca. 30 Minuten backen (200 Grad, Ober-Unterhitze).

Zu heißen Muffins passt Vanilleeis. Ich habe die Hälfte der Muffins eingefroren und später noch mal kurz aufgebacken. Ein perfekter Vorrat im Gefrierschrank für Überraschungsbesuch!

Moderner Adventskranz // Kubus 4 By Lassen

Ein Lebenszeichen! Der Alltag hat mich gerade etwas verschluckt und während ich das schreibe muss ich an dieses passende Lied von Bosse denken: “…und du rennst als hätten wir vier Leben, doch wir haben nur eins.” Aber eigentlich ist es ja auch sehr schön so viel unterwegs zu sein. Nach und nach erkunde ich München! Am letzten Donnerstag war ich bei einem wunderbaren Event im Room to Dream, von dem ich ganz tolle Bilder von der Fotografin Lina Skukauske bekommen habe. Eine kleine Auswahl möchte ich euch als schnelle Inspiration zwischendurch mitgeben. Für die Adventsdeko…

Kubus By Lassen im Room to Dream

Wir haben einen Kubus 4 von By Lassen dekoriert, ich liebe dieses schlichte Design! Auf dem oberen Bild seht ihr die “Rohlinge”, die auch ohne alles absolute Designklassiker sind!

Kubus By Lassen im Room to Dream

Kubus By Lassen im Room to Dream

Sweet Living Interior

Kubus By Lassen im Room to Dream

Kubus By Lassen im Room to Dream

Kubus By Lassen im Room to Dream

Kubus By Lassen im Room to Dream

Kubus By Lassen im Room to Dream

Die Naturdeko ist diesmal von mir (jup, nichts mintfarbenes). Am spannendsten fand ich, dass die Ergebnisse so super unterschiedlich waren. Es ist erstaunlich, was für verschiedene kreative Ideen entstehen, wenn Blogger zusammentreffen. :-) Wer mal nach München kommt und skandinavische Wohnaccessoires mag sollte unbedingt bei Room to Dream (am Lenbachplatz 7) vorbeischauen! Favorit und Geheimtipp!

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit! :-)

DIY // Mein Blogger Kalender von CEWE

Man gewöhnt sich manchmal so sehr an das was man hat. Ich habe heute Bilder mit einer sehr kleinen, älteren Kompaktkamera (6 Megapixel) gemacht. Auch auf die Gefahr hin, dass mein Papa, dem die Kamera gehört, jetzt etwas beleidigt ist. Ich war entsetzt über das Ergebnis. ;-) (Ich glaube mein iPhone macht bessere Bilder…)

Deshalb kann ich euch meine Bilder heute nur in Miniversion zeigen. Die Bearbeitung in Photoshop Elements hat zwar geholfen, aber Photoshop ist kein Wunderwerkzeug wenn das Ausgangsmaterial mittelmäßig ist. Jeder, der sich mit Bildbearbeitung auskennt weiß das. Am schönsten finde ich immer: “Ach, das Bild ist nicht so schön geworden… Na ja, das kannst du ja nachher noch in Photoshop machen” (O-Ton Albert). – “Nein! Kann! Ich! Nicht!” (Bzw. manchmal könnte ich schon, aber mit einem Aufwand von zwei Stunden).

Zurück zum Thema. Ich habe zu Weihnachten einen Kalender verschenkt. Als Blogger hat man da den Vorteil, dass man Text und Bildmaterial bereits zur Hand hat. Man gestaltet einmal den Kalender, bestellt ihn mehrfach und alle freuen sich riesig.

Kalender 2014 selbstgemacht Bloggerkalender

Es war total schön meine Bilder mal in Print zu sehen. Ich habe den Kalender bei Cewe gestaltet, man kann dort eine Software herunterladen und relativ einfach ein paar Bearbeitungen vornehmen, Text einfügen etc. Das ist doch eine schöne Geschenkidee für jeden der gerne fotografiert und für Blogger sowieso, oder!?

Übrigens: Wir haben eine neue Wohnung, eine ganz kleine schnuckelige und ich bin super glücklich. Zum 1.2. ziehen wir um. Ich recherchiere gerade nach Tipps und Kniffen, wie man so eine Mini-Wohnung platzsparend einrichtet und werde euch natürlich teilhaben lassen. Gar nicht so einfach, wenn man sich wohntechnisch etwas verkleinert, aber es ist auch eine gute Gelegenheit auszumisten und Ballast abzuwerfen… :-)