DIY // Ein Stiftemäppchen nach pattydoo

Manchmal stolpert man über unglaublich inspirierende Dinge. Auf dem Dawanda Blog gibt es eine Rubrik mit Videos und beim stöbern bin ich kürzlich auf die Videos von pattydoo gestoßen. Die nähbegeisterten unter euch werden Ina wahrscheinlich kennen. Da ich aber eher ein Näh-Greenhorn bin, deren Nähmaschine im Schrank vor sich hin staubt kannte ich sie noch nicht.

Ich habe mir bestimmt fünf Nähvideos angeschaut und war total fasziniert von der Ruhe mit der Ina an’s Werk geht, ihrem tollen Arbeitsraum, den schönen Stoffen und den Ergebnissen. Hoch motiviert bin ich direkt am nächsten Tag losgezogen, um Stoff für den Voku-Hila-Rock zu kaufen. Zuhause angekommen habe ich festgestellt: Ina empfiehlt ausdrücklich einen nicht-dehnbaren Stoff, aber Clara hat stark dehnbaren Jersey gekauft. Na klasse. Seitdem liegt der teure petrolfarbene Stoff hier rum und ich traue mich nicht ran. Wenn ich mir noch eine Jersey Nähnadel gekauft habe werde ich aber mal den Sprung in’s kalte Wasser wagen. Oder was meint ihr?

Jedenfalls habe ich gestern entschieden mich nicht entmutigen zu lassen und halt erst mal klein angefangen. Mit dem hübschen Stoff aus der The Hive Konferenz-Goodie Bag und so einem Schrägband habe ich nach diesem Tutorial ein kleines Mäppchen für Nähanfänger genäht.

Stiftemäppchen

Was für ein Erfolgserlebnis! :D Ich habe gelernt wie man einen Reissverschluss-Nähfuß einsetzt und dass man Wendeöffnungen nicht zu klein lassen sollte. Wie erwartet war die Atmosphäre zwar nicht ganz so entspannt wie bei Ina (eher so: komplettes Chaos um mich herum und ich: “sch*** schon wieder der Faden gerissen/die Nadel abgebrochen/wie krieg ich jetzt das Ding durch die kleine Öffnung gewendet??”)

Aber das Ergebnis zählt und wenn ich morgen ein zweites Täschchen nähe wird es mit Sicherheit noch etwas schneller und besser vonstatten gehen.

Stiftemäppchen pattydoo

Falls ihr eine Nähmaschine habt schaut euch mal auf Inas Blog pattydoo um und bei den Dawanda Videos. Da kriegt man direkt Lust auf ein kleines DIY! :-)

Ich verschenk jetzt erst mal das Täschchen an eine Freundin.
Stolz wie Oskar,
Clara

13 thoughts on “DIY // Ein Stiftemäppchen nach pattydoo

  1. Liebe Clara,
    ein toller Post! Ich kann dir gut nachfühlen. Ich habe vor zwei Jahren einen Nähkurs gemacht und mir für diesen einen sündhaft teuren Stoff für ein Kleid gekauft. Die Zeit im Nähkurs hat aber leider nicht gereicht – und das Kleid ist immer noch nicht fertig.
    Ich trau mich einfach nicht ran (der teure Stoff!)
    Ina kannte ich bisher nicht – danke für den Tipp!
    Dein Mäppchen ist super schön geworden. Da bekomme ich auch Lust mich mal wieder ans Nähen heranwagen.
    Wer weiß – wenn ich erst mit kleinen Dingen beginne und mehr Routine bekomme – vielleicht klappts dann auch endlich mit dem Kleid :)
    Herzliche Grüße,
    Annie

  2. Oh, wie toll, dein Stiftemäppchen ist super geworden! Ich liebe pattydoo und Inas Videos! Ich war bis vor Kurzem auch völlige Nählegasthenikerin und Inas Videos haben mich zum Nähen gebracht. Mein erstes Projekt war ihre Kosmetiktasche – kann ich sehr empfehlen, klappt super -, und das Endergebnis lässt einen fast selbst glauben, dass man nähen kann! ;)

  3. Super, ihre Anleitungen sind richtig gut, da verstehe sogar ich was ich tun muss :-) Die Tasche werde ich auch mal ausprobieren! Deine ist süß geworden, der Stoff ist super schön! Liebste Grüße, Kerstin

  4. @Annie Oh ja, das verstehe ich mit dem Kleid und dem Stoff. Ich wage mich jetzt auch langsam ran und dann probier ich es. Werde berichten. ;)
    @Kitty Wu Hihi: “das Endergebnis lässt einen fast selbst glauben, dass man nähen kann” – das dachte ich bei meinem Mäppchen jetzt auch! :D Die Kosmetiktasche muss ich unbedingt probieren!
    @Kerstin Die Anleitungen sich wirklich gut verständlich. Sonst denke ich oft: Hää, welche Seite muss jetzt wo hin?? Aber die Videotutorials sind ziemlich eindeutig für Anfänger, voll gut.

  5. Das Täschchen ist super geworden. Die Farbwahl gefällt mir besonders gut, aussen diese helle blau und innen so knallig. Ich steh sowieso auf Dinge (Schuhe, Taschen, Jacken) mit einem schönen Innenleben.. obwohl es meist niemand sieht :)
    ♥ Sarah

  6. Hey Clara,

    na dein Täschlein is doch richtig schnieke geworden! Und du erinnerst mich daran, dass ich auch noch den schönen Stoff von der Bloggerkonferenz “The Hive” habe. Perfekt dafür!

    Der Vokuhila- Rock geht sicherlich auch aus einem elastischen Stoff. Dann könnte man oben auch einfach ein Bündchen, statt eines Tunnels mit Gummiband annähen. Den gerundeten Saum könntest du mit einem schmalen, engen Overlock-Stich versäubern (Rollsaum).

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Ina

  7. Dein Täschchen ist ja total süß geworden! Und an den Rock kannst du dich auf jeden Fall wagen – ich habe ihn mir nämlich auch aus petrol farbenem, dehnbarem Stoff genäht. Wenn du mal schauen möchtest, hier habe ich ihn gezeigt: http://launenland.de/?p=506

    GLG
    Alex

  8. juhui dass sieht doch SUPER aus !!!
    ich hab auch eine wahnsinn Nähmaschine und mache damit viel zu wenig.
    vor Jahren hatte ich auch mal nähen in der Schule und sogar ne 1 in meiner Prüfung gehabt ( da musste ich übrigens auch ein Mäppchen nähen das heute noch super hält) aber wie das genau geht weiß ich auch nicht mehr
    DANKE für den Tipp und weiter so <3
    grüßle
    Dani

  9. Danke @Ina für deine Antwort! :) Und ja klar… der Stoff war von The Hive – ich komm schon ganz durcheinander mit den ganzen Konferenzen… ;D
    @Alex WOW!!! Der Stoff ist so gut wie identisch und dein Rock ist fabelhaft geworden! Juhu, jetzt traue ich mich. :)
    Liebe Grüße

  10. Hahaha, ich hab mich in deinem Text total wiedererkannt! Als ich bei meinem Kissenprojekt zu der Stelle mit dem Reißverschlussfuß kam, dachte ich: Verdammt, wo bekomme ich das nun wieder her? Ich finde dein Mäppchen jedenfalls sehr gut gelungen und das nächste flutscht schon wie von alleine :-) Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Julia

  11. Pingback: Giveaway // 333 Likes – ein großes Danke | Clara OnLine

Comments are closed.