Hello November! Schön, dass du da bist!

Der November ist ja nicht der Beliebteste unter den Monaten. Zwischen dem goldenen Oktober und der besinnlichen Weihnachtszeit im Dezember gelegen hat er es nicht einfach. Ich aber mochte den November schon immer. Als Kind mochte ich ihn, weil ich in diesem Monat Geburtstag habe (ok, das ist mittlerweile nicht mehr ganz so erfreulich wie damals) aber irgendwie freue ich mich auch heute über den November. Hier seht ihr warum…

November 2013

Ich freue mich über Spaziergänge an der kühlen Luft und genieße es mir die letzten warmen Sonnenstrahlen auf die Nase scheinen zu lassen (im Hintergrund seht ihr Goethes Gartenhaus in Weimar).

November 2013

Kennt ihr die Maus Frederik? Den Kinderbuch-Klassiker? (wenn nicht schnell hier schauen – so schön!) “Die Geschichte von der Maus, die nicht wie die anderen für den Winter Körner und Nüsse, sondern Sonnenstrahlen, Farben und Wörter sammelt, die Träume also und die Hoffnungen.” Leo Lionni “Ein bezauberndes Gleichnis für den Sieg der Kunst über das platte Leben.” Süddeutsche Zeitung
Daran habe ich gedacht, als ich die schönen Farben der Blätter sah. Schnell aufsaugen, abspeichern und bei Bedarf davon zehren.

November 2013

Dann ist der November natürlich auch super um sich einzukuscheln. Das mache ich am liebsten in meinem neuen Kaschmirpulli von Darling Harbour – ich liebe ihn! Er war mein Geschenk an mich selbst zur Abgabe der Masterarbeit. ;-) Wenn ich dann so eingekuschelt auf dem Sofa sitze lese ich gerne in der neuen Ausgabe des Sweet Paul Magazins – die kann ich euch wärmstens ans Herz legen.

Eine schöne Duftkerze brennt bei mir jetzt oft auch tagsüber am Schreibtisch. Zwischendurch etwas Handarbeit wirkt beruhigend und viele kleine Häkelsterne sind in letzter Zeit entstanden (nach dieser Videoanleitung). Die Sterne kann man zum Beispiel als Deko aufhängen, hübsche Karten für die Adventszeit damit gestalten, oder als Geschenkanhänger verwenden. Hat man einmal den Dreh raus gehen sie ganz schnell.

November 2013 Garn und Mehr

Die tollen Garne von Garn&mehr wollte ich euch auch noch zeigen. Es gibt so wunderbare Farben und ich finde sie spitze für Geschenkanhänger, zum Verpacken von kleinen Geschenken etc. – Außerdem machen sie einfach was her mit dem hübschen Garnrollenständer, oder? (Ich habe das Set bei Törtchenzeit gewonnen)

November 2013 Garn & mehr Stempel

Heute gehen meine Gewinner-Päckchen raus. Dafür habe ich aus weißer Pappe noch schnell Kreise ausgestanzt und mit einem kleinen Stempel und Stickern (von Ikea) verziert. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren.

Der November wird schön! Genießt ihn und macht es euch gemütlich.

Nachtrag:
Mein Post passt sehr schön zu der “Im richtigen Film” Aktion von Barbara. Sie sucht nach Momenten, die sich schön und richtig angefühlt haben oder in denen wir etwas einfach mal mit ganz anderen Augen gesehen haben. :) Hier geht’s zu der Aktion:
Im richtigen Film

 

Vanillecremetörtchen und Dekoblätter

Was gibt es bei diesem Wetter schöneres als eine warme Decke, einen Tee oder Kaffee mit einem leckeren Gebäckstück und einen guten Film. Das habe ich mir gestern gedacht und einfache Vanillecremetörtchen gebacken.

Dazu braucht man nur TK-Blätterteig (4 Platten), eine Muffinform und folgende Zutaten für die Creme: 200g Sahne, 1/2 Vanilleschote, 1/2 Bio-Zitrone, 50g Zucker, 5 Eigelbe, 1/2 TL Speisestärke, 1 EL Puderzucker, 1/2 TL Zimt.

Die Blätterteigplatten längs in drei Teile schneiden und Schnecken daraus rollen. Mit der Hand platt drücken. Die jetzt runden Teigplatten in Muffinförmchen legen, andrücken und bis zum Rand hochziehen. Backofen auf 225 Grad vorheizen (oder 200 Grad Umluft).

Die Sahne bis auf 2 EL in einen kleinen Topf geben, Mark der halben Vanilleschote, abgeriebene Zitronenschale und den Zucker dazu. Das Ganze langsam erhitzen und die leicht verquirlten Eigelbe unterrühren. Vorsicht: Nicht kochen nur heiß werden lassen! Die restlichen 2 EL Sahne mit der Stärke verrühren und auch noch mit dazu geben. Alles umrühren, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Die lauwarme Creme in die mit Blätterteig ausgelegten Muffinformen aufteilen und auf der mittleren Schiene im Ofen 8-10 Minuten backen. Vor dem Servieren mit dem Puderzucker-Zimt-Gemisch bestäuben. Es kommen zwölf Törtchen dabei heraus und die Zubereitungszeit beträgt in etwa eine Stunde.Ich wollte euch ja noch meine kleine Herbstbastelei vorstellen.
Ich habe aus einfachem Tonkarton Blätter ausgeschnitten, und zwar nach einer Anleitung von hier. Dazu muss man nichts ausdrucken, man kriegt das ganz einfach frei Hand hin! Hier erst mal die Blätter und darunter Dekorationsbeispiele:



Ich finde die Blätter besonders schön mit einer Kerze in der Mitte oder unter einem kleinen Teller als Tischdeko.

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende!
Meins war eher ruhig aber ich habe es genossen :-)