Drei Glückspilze und ein Filmtipp

Meine Masterarbeit ist gedruckt und abgegeben und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Endlich habe ich diese Arbeit abgeschlossen, in die ich so lange so viel Zeit, Kraft und Energie gesteckt habe. Zum Schluss wurde es zeitlich noch mal etwas knapp (Formatierung… ich liebe Word *Ironie*), aber so ist das ja meistens. Ohne Stress am Schluss geht bei mir irgendwie nicht, egal wie früh ich anfange… ;-) Jedenfalls bin ich jetzt sehr zufrieden und stolz auf das Ergebnis.

YeahIn den letzten Tagen hatte ich eine kleine Blogflaute. Eigentlich wollte ich mich dieses Wochenende schon hinsetzen und endlich das Giveaway auslosen, aber ich brauchte dringend eine kleine Pause vom Macbook (so lieb ich es auch habe). Jetzt bin ich jedenfalls wieder da und der Akku ist aufgeladen.

Da ihr wahrscheinlich schon ganz gespannt wartet, hier erst mal die glücklichen Gewinner meines 333-Giveaways:

Glückwunsch Giveaway

  1. Das La Mousson Tee Paket geht an Mia (ohne Blog)
  2. Das Clara OnLine Set geht an Natalie von Gemüse ist mein Gemüse
  3. Das Fräulein Klein Buch macht sich auf den Weg zu Stephie von Meine Küchenschlacht

Die Emails an euch drei Glückspilze gehen gleich raus.

Einen kleinen Filmtipp habe ich auch noch. Die Serie läuft zwar schon eine Weile, aber momentan kommt jeden Sonntag eine neue Folge der vierten Staffel Downton Abbey heraus. Ich freue mich immer sehr darauf sie Montags anzuschauen (ich schaue sie hier bei ITV über einen britischen Proxy, wer wissen möchte wie das geht kann mir gerne schreiben). Ich liebe das British English, die wunderschönen Kostüme und die tolle Darstellung der Zeit damals (Anfang 20. Jh.) Es ist einfach was für’s Auge und für’s Ohr. Hier bei Moviepilot gibt es weitere Informationen zur Serie und hier bei Amazon kann man die erste Staffel als DVD bestellen (9.99 Euro).

Habt eine schöne neue Woche!

Wie ich zum bloggen kam & eine Gewinnerin

Heute mal etwas persönliches – ein kleines Zwischenfazit zu meinem Blog.

ClaraOnline Werdegang

Kürzlich ist mir aufgefallen, dass ich gar keinen Blog Geburtstag feiere. Das kommt daher, dass es keinen gibt. Mein Weg zum bloggen war eher ein Prozess als eine plötzliche Entscheidung. Ich blogge eigentlich schon seit 2007, damals war mein Thema Mode. Ich habe von der ersten Stunde an den Blog LesMads gelesen und war fasziniert von dem Weg den Jessie mit ihrem Blog gegangen ist. Das hat mich inspiriert. Mittlerweile bloggt sie schon lange beruflich (hier bei Journelles). Für mich hat sich dann aber schnell herausgestellt, dass in mir kein Fashion Blogger steckt. Ich mag zwar schöne Kleidung, hege aber keine Faszination dafür und bin auch nicht bereit einen Großteil meines Geldes dafür auszugeben. Damit war die Sache nach einigen Wochen vorbei und mein Blog dümpelte vor sich hin.

Clara OnLine Hosting XLHost

Als ich dann meine eigene Domain hatte, habe ich im Sommer 2010 diesen Blog hier eingerichtet. Zwei Jahre vergingen (bis August 2012) und ich habe kaum etwas veröffentlicht. Doch dann hat es mich irgendwie gepackt. Inspiriert durch Sodapop, Fräulein Klein und viele andere war ich plötzlich hoch motiviert. Trotzdem ist aller Anfang schwer und es vergingen noch einmal zwei Monate, bis das Layout vorzeigbar war und ich mich selbst hier wohlfühlte bzw. wirklich hinter meinem Blog stand. Seitdem blogge ich aktiv und regelmäßig über alles was mich inspiriert, was mir gefällt und was mich beschäftigt. Und ich habe nie die Lust daran verloren, sondern bin mit genauso viel Freude dabei wie am Anfang.

Hin und wieder beschleichen mich Zweifel und die kleine Stimme fragt: “Reicht das aus was ich hier mache? Können andere das nicht besser?”. Wenn kurze Zeit später ein lieber Kommentar eingeht ist alles vergessen und ich sitze honigkuchenpferdmäßig vorm Laptop und weiß genau warum ich blogge. Ich freue mich über jeden Leser, über jeden Facebook Like (heute 174) und jeden Bloglovin Follower (80, juhu), über jedes Instagram Herzchen und jede Twitternachricht (ähm – ungezählt ;-). Die “echten” Menschen hinter den Kommentaren, die ihre kostbare Zeit hier bei mir und mit mir verbringen möchten. Einfach nur toll!

So, genug. ich hoffe bis hier liest überhaupt jemand. Ich weiß ja, dass schöne Bilder beliebter sind als Texte in Romanlänge. ;-) Deshalb verkünde ich jetzt nur noch die Gewinnerin des BLOMUS Cocktail Shaker Sets, bevor ich mich in’s Wochenende verabschiede. Ganz nach dem Motto die Letzten werden die Ersten sein hat mir Random.org heute eine Gewinnerin ausgespuckt. Es ist Hanna (ohne Blog), die den vorletzten Kommentar hinterlassen hat. Glückwunsch meine Liebe! Bald kannst du profimäßige Cocktails zu Hause zaubern und schlürfen.

Kleiner Reisebericht Prag & Wien

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck begrüße ich euch heute frisch zurück aus dem Urlaub. Wie versprochen kommt hier ein kleiner Reisebericht. Klein, weil ich mich dazu entschlossen habe den Bericht auf das Wesentliche zu konzentrieren und lediglich Bilder  und ausgewählte Insider-Tipps vorzustellen.

Los geht’s mit Prag. Unsere Unterkunft habe ich in einem Travelguide von Magnoliaelectric entdeckt: Das Mosaic House ist zwar ein Hostel, bietet aber auch Private Räume an. Wir hatten ein klassisches Doppelbettzimmer mit Terrasse im obersten Stockwerk. Die Einrichtung ist neuwertig und modern, hier gibt es Bilder von unserem Zimmer, ich fand es spitze!
Das Mosaic House ist insgesamt ein Hostel das eher junge Leute anspricht. Im Eingangsbereich ist eine Cocktailbar, in der Abends viel los ist und es geht auch etwas lauter zu (mit DJ und allem drum und dran). Die Gäste sind hauptsächlich Studenten und Work-and-Traveller aus der ganzen Welt. Ich persönlich kann das Hostel auf Grund der guten Lage und dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis absolut weiterempfehlen!

Prag Urlaub 2013 Mosaic House Cafe Louvre

Ansonsten haben wir uns in Prag an unserem National Geographic Reiseführer entlanggehangelt und Stadtteil für Stadtteil alle typischen Touri-Ziele abgeklappert. Zwei Restaurants haben uns ganz besonders gut gefallen und ich möchte sie euch dringend ans Herz legen wenn ihr nach Prag reist. Zum einen das Café Louvre. Eine Freundin hatte es uns empfohlen und wir waren so begeistert, dass wir gleich zwei mal dort waren: Ein mal zum Frühstück und ein mal zum Mittag. Die ‘Café Louvre Hot Chocolate’ ist der Oberknaller für alle Schokoholics wie mich.

Dann haben wir noch einen Tipp von einem netten Kellner bekommen, wo man sehr gut und günstig essen gehen kann. Das Restaurant U Knihovny ist total zentral, aber ein bisschen unscheinbar. Für vier bis fünf Euro kann man dort einen großen Teller tschechische Küche probieren. Wenn die Urlaubskasse nicht ganz so riesig ist und man trotzdem gut essen gehen möchte sollte man hier unbedingt vorbeischauen (In der Veleslavínova 10).

In Wien hatten wir auch großes Glück mit unserer Unterkunft. Auch hier waren wir in einem Hostel, allerdings eher privater Art. Das MojoVie ist ein kleines unglaublich liebevoll eingerichtetes Hostel, in dem wir wieder ein privates Doppelbettzimmer mit eigenem Bad hatten. In der Wohnung waren noch vier andere Reisende, mit denen wir die Küche geteilt haben. Ich war total begeistert von den vielen selbstgemachten Möbeln und Wohnaccessoires! Zudem war die ganze Wohnung super sauber, das Frühstück lecker und das Hostel befindet sich in einem In-Viertel Wiens (Neubau), wo es viele tolle kleine Geschäfte und Restaurants gibt.

Wien Hostel Mojo Vie

In Wien haben wir die Wolken Ausstellung im Leopold Museum besucht, die noch bis zum 01.07.2013 ausgestellt ist und die ich absolut sehenswert fand. Auch die Bilder von Egon Schiele im Erdgeschoss haben mich sehr fasziniert.

Ansonsten kann ich allen Wien-Besuchern den Naschmarkt uneingeschränkt empfehlen. Das ist jetzt zwar kein Geheimtipp, aber geht da unbedingt hin wenn ihr schönes Wetter habt! Wir haben dort eine leckere vegane Falaffel gegessen und Gewürze und Knabberkram gekauft. Lecker war es auch beim Cafe Central. Ich fand die Atmosphäre dort super und den Kaffe und den Kuchen ebenso.

Wer einen guten Bio-Burger essen möchte sollte am Freitag zum Restaurant Verde im Stadtteil Josefstadt gehen. Ganz schön hipster-angehaucht, aber insgesamt sehr lecker und deshalb ganz klar eine Empfehlung!

Ich habe noch eine Gewinnerin zu verkünden! Random.org hat beschlossen, dass die Ferm Living Spear Vase an Saskia von Wir Sind Herzhaft geht. Glückwunsch! Schick mir schnell deine Adresse, dann macht sich dein Päckchen auf den Weg! :-)

 

Engelenchen Clutch und Helenes Helfer e.V.

Einige haben vielleicht meine Freudenschreie gehört auf Facebook gesehen, dass ich eine Clutch von Engelenchen gewonnen habe. Die Clutch (das ist ein kleines Handtäschchen ohne Henkel) kam heute an und ich bin restlos begeistert:

  • Von der liebevollen Verpackung
  • Von der hochwertigen Qualität der Stoffe und der Verarbeitung
  • Von den vielen Extra-Fächern (die Frau ja nun wirklich braucht um zumindest ein bisschen Ordnung in der Handtasche zu wahren)
  • Von dem frühlingshaften Chevron Muster

Engelenchen Clutch

Ist sie nicht wunderbar? Das Material ist 100% reiner Wollfilz, den Stoff in der Mitte durfte ich mir selbst aussuchen und ich habe mich für Pink Chevrons entschieden. Die Clutches und andere schöne Artikel aus Wollfilz könnt ihr euch hier in Marisas Onlineshop anschauen. Die Fotoprodukte finde ich auch richtig toll – z. B. ein Filz-Schlüsselanhänger mit einem eigenen Bild!

Clutch Engelenchen

Die Clutch ist kein Schnäppchen mit 69 Euro, aber ich finde, dass man dafür auch viel mehr Freude an so einem schönen Produkt hat. Ich störe mich allgemein an den Made-In-China-Produkten die so oft durch schlechte Qualität und schlechte Verarbeitung glänzen. Manchmal sind das auch teure Produkte (wo man dann nicht für die Qualität, sondern für den Markennamen bezahlt). Ich hatte erst neulich erst wieder genau diesen Fall, das ist einfach nur enttäuschend! Die Clutch ist mit Liebe handgefertigt und ein Unikat. Diesmal hatte ich Glück und habe sie gewonnen, aber auch generell möchte ich in Zukunft viel mehr nach solchen Produkten Ausschau halten.

Clutch Engelenchen

Marisa von Engelenchen stellt nicht nur wunderschöne Produkte her, sondern hat einen bewundernswerten Verein gegründet: Helenes Helfer e.V.

“Helenes Helfer e.V. engagiert sich für Kinder, die aufgrund körperlicher, geistiger oder seelischer Probleme kein unbeschwertes Leben führen können. Dank unserer Mitglieder und Spender können wir einzelne Kinder und ihre Familien direkt oder indirekt über von uns ausgewählte Einrichtungen unterstützen. Beispielsweise mit der Finanzierung verschiedener Therapien, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden, mit der Ausstattung therapeutischer Einrichtungen, mit der Organisation besonderer Events und vielem mehr möchten wir mit unserem Netzwerk Kindern mit einem schweren Schicksal wieder Frohsinn und Stärke vermitteln.”

Schaut unbedingt mal auf der Website des Vereins vorbei und lest mehr über Marisas Beweggründe den Verein zu gründen und die einzelnen Projekte, die durch den Verein unterstützt werden. Mich hat das sehr berührt. Es ist kein riesiges Hilfsnetzwerk wo Spenden irgendwo landen, sondern ein kleines, gemeinnütziges Netzwerk das mit ganz konkreten und nachvollziehbaren kleinen Projekten große Hilfe leistet. Ich möchte mich auf jeden Fall beteiligen.

Die Gewinnerin des Food Photography Buches steht übrigens fest. Ich habe eine halbe Ewigkeit an einer Excel Tabelle für die Auslosung gesessen. Wenn ihr noch mehr werdet brauche ich bald zwei Tage. ;-) Gibt es dafür kein WordPress Plugin? ;-)
Aber eigentlich ist es ja so, dass ich mich über jeden einzelnen Leser riesig freue und ich euch am liebsten allen das Buch geschickt hätte. Gewinnen konnte aber nur eine (ich hör mich an wie Heidi Klum bei Germanys Next Topmodel) und es ist Michéle von Lililotta. Juhu, ich habe ein Foto Buch für dich! :-) Alle Anderen haben sehr bald die Chance eine richtig, richtig schöne Vase für den Ostertisch zu gewinnen. Neue Runde, neues Glück!

Bis bald ihr Lieben!

Blumen aus Licht und zwei Gewinner

Ich habe gestern Abend ein Blümchen bekommen. Eins das man nicht gießen und pflegen muss, ist das nicht super? (okay, ich verschweige jetzt, dass man es auch nicht auf den Tisch stellen kann und es nicht duftet)

Licht Blume

Habt ihr auch schon mal mit Licht gemalt? Albert hat gestern Abend im halbdunkeln mit einer Minitaschenlampe, Kamera und Stativ vor unserer Schlafzimmertür hantiert und heraus kam das Blümchen! Das geht ganz einfach, weil es sich eigentlich nur um eine Langzeitbelichtung von 30 Sekunden handelt. Wenn es noch dunkler gewesen wäre hätte man seine Umrisse auch nicht mehr gesehen. Demnächst wird weiter experimentiert!

Und jetzt kommen die eigentlichen News… ;-) Ich habe zwei La Mousson Tee Gewinner gezogen! Dafür habe ich eine Excel Tabelle mit allen Namen angelegt, damit auch all die Facebook-like-mehrfach-Lose ihre versprochene erhöhte Chance bekamen. Trotzdem konnte es nur zwei Gewinner geben (ich hätte es jedem gewünscht :-)

Der Random Generator von random.org hat mir zwei Nummern ausgespuckt und zu den Nummern gehören: Holunderland & Janie!

Glückwunsch zum La Mousson Tee

YAY, ich freue mich mit euch! Schickt mir eure Adressen, dann leite ich sie an La Mousson weiter und eure Päckchen machen sich auf den Weg.
Wer meine Blogposts und das nächste Giveaway nicht verpassen möchte findet mich bei Facebook und Twitter!

Meine Weihnachtstage und ein Gewinner

Wir waren an den Weihnachtstagen viel unterwegs und es gab so viel zu tun – da habe ich es einfach nicht geschafft hier auf dem Blog etwas zu verfassen. Weihnachten ist bei uns immer viel Fahrerei, unsere Familien wohnen nicht gerade um die Ecke und für jeden wollen wir Zeit einplanen. So rennt man dann von A nach B, vom Einkauf in die Küche, vom Wohnzimmer in den Keller und kommt nicht zum Stillstand.

Ein paar Bilder habe ich zwar vorbereitet, aber nicht veröffentlicht. Deshalb hier erst mal meine nachträglichen Weihnachtsgrüße!

Weihnachtsbaumschmuck 2012

Bei uns hängen am Weihnachtsbaum immer viele wunderbare Holzfiguren aus dem Erzgebirge. Sind die nicht niedlich? ich freue mich jedes Jahr sehr darüber.

Weihnachtsbaumschmuck 2012

Unsere Festtafel bestand dieses Jahr aus:

  • Kartoffelsuppe mit Zucchini-Gremolata (das Rezept habe ich hier vorgestellt)
  • Hirschmedaillons mit Pilzen und Salat
  • Käseplatte, Lachs-Basilikum-Butter, Ziegenfrischkäseröllchen, selbstgemachtes Focaccia
  • Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes

Weihnachten Tischdeko 2012

Trommelwirbel… ich komme nun zu der Gewinnerin/dem Gewinner des herzrasen Kalenders 2013! Über alle 25 Teilnehmer habe ich mich sehr gefreut :) Meine erste Verlosung lief echt super und ich verspreche, dass im neuen Jahr weitere folgen.

Random Generator Gewinnspiel 1

Die glückliche neue Kalender-Besitzerin ist Frederike, die geschrieben hat: “hui hui…was für nen schöner Kalender……komm zu mir!!! ;-) BITTE BITTE”

Glückwunsch zu dem schönen Gewinn! Bitte melde dich per eMail bei mir mit deiner Adresse und der Kalender macht sich auf den Weg.

post(at)clara-frost.de

Bei mir gibt es dieses Jahr noch 12 aus 2012 Bilder zu sehen und einen DIY-Gastpost zwischen den Jahren bei der lieben Danny von cozy & cuddly zum Thema Silvester.

Euch allen eine schöne Zeit zwischen den Jahren!