Food // Knusper-Zimtstangen mit Dip

Ich habe schon wieder etwas Süßes für euch. Seit unsere Küche vollständig einsatzbereit ist, werkele ich gerade wieder viel darin herum. Und demnächst kommt ja das Schmuckstück aller Schmuckstücke dazu. Albert hat schon vorgeschlagen einen Drehteller mit Spots dafür aufzustellen, hehe. Wer mir auf Facebook folgt hat es bereits gesehen… ich habe die mintfarbene KitchenAid gewonnen!! Danke für’s Daumendrücken! Mir ist jetzt schon nach backen, obwohl sie noch gar nicht da ist. :D Gestern habe ich etwas schnelles und leckeres gebacken: Zimtstangen mit Dip.

Zimtstangen mit DipDer Teig kommt ohne Hefe und ohne Eier aus und somit sind die Stangen recht fest und keksig. Aber dafür gibt es ja den leckeren Dip dazu! Es ist ein amerikanisches Rezept und dementsprechend besonders süß. Ich mag solche Leckereien sehr gerne und es erinnert mich an meine Zeit in den USA. Ich gebe zu, dass man mit Vorsicht genießen muss. Ich neige dazu mich zu überfressen wenn etwas so süß und lecker ist und es hinterher zu bereuen wenn ich mit Bauchschmerzen auf dem Sofa sitze. Unsere europäischen Mägen sind halt nicht so trainiert. ;-)

Das ist mir auch gestern passiert, als die Zimtstangen duftend aus dem Ofen kamen… Schnell noch ein paar Fotos schießen und währenddessen schon am knabbern und dippen (gut, dass Albert nicht da war und gesehen hat wie ich gleichzeitig schnabbuliere und die Kamera bediene, höhömm).

Knusprige Zimtstangen mit Dipp

Es hat geschmacklich ein bisschen was von Zimtschnecken…

Zutaten:

  • 180g Mehl
  • 4 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 60 g weiche Butter +1 EL
  • 3-6 EL eiskaltes Wasser
  • 1 TL Zimt

Für den Dipp

  • 60 g Frischkäse
  • 180g Puderzucker
  • ¼ TL Vanille
  • Milch
  • 2 EL brauner Zucker
  • 3 EL Butter
  • ½ TL Zimt

Zimtstangen mit Dipp

Zubereitung:

  1. Mehl, 3 EL Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. 60 g weiche Butter in kleinen Flocken dazu geben und zu einer bröseligen Masse verarbeiten. 3 EL eiskaltes Wasser darunter geben. Ggf. esslöffelweise mehr Wasser dazu geben, bis ein Teig entsteht. Den Teig zu einer flachen Scheibe formen und in Frischhaltefolie für 15 Minuten (oder länger) in den Kühlschrank legen.
  2. Den Ofen auf 190 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Den Teig in 2-2,5 cm breite Streifen schneiden und auf dem Backpapier verteilen. Mit einem Messer vorsichtig 1 EL Butter auf den Streifen verteilen. 1 TL Zimt mit 1 TL Zucker vermischen und auf die Streifen geben. 12-14 Minuten backen, bis sie leicht bräunen.
  4. In der Zwischenzeit den Dip zubereiten. Den Frischkäse mit dem Puderzucker und der Vanille mit einem Handrührgerät gut vermischen. Esslöffelweise Milch hinzugeben, bis die Masse eine weiche Konsistenz zum Dippen hat. Den braunen Zucker mit der Butter und dem Zimt in einem kleinem Topf schmelzen. In den Dip rühren und lauwarm genießen.

Bei mir gab es Nachmittags Zimtstangen mit Dip und Abends – quasi als Kontrastprogramm – eine super gemüsige Gemüsesuppe nach einem Rezept von meiner Freundin Amaribe von Bitte mehr davon. So kann man doch auch mal so eine süße Sünde wegstecken, oder? Ich hab mich danach jedenfalls besser gefühlt.

Gemüsesuppe

Zuletzt verkünde ich noch die Gewinnerin des hübschen Dekohauses von Räder aus diesem Post. Susanne hatte Glück und bekommt gleich eine Mail von mir! Alle anderen nicht traurig sein, am Wochenende gibt es eine Osterüberraschung in Form von einer neuen Verlosung. Die hat was mit Törtchenzeit zu tun… ;-)

Living // Sommerinspiration & Gewinnerin

Gestern Abend habe ich ein wenig gefroren. Geht es euch auch so? Nach den vielen heißen Tagen muss der Körper erst mal auf die gemäßigten Temperaturen umstellen. Wärme, wo bist du? Komm wieder!? 

Mich beschlich das Gefühl, dass wir noch mal schnell sommerliche Wohnaccessoires genießen müssen, bevor sie nicht mehr passend sind. Also nicht, dass der Sommer vorbei wäre (er hält halt kurz Verschnaufpause). Nicht-mehr-ganz-so-heiße Abende und (zum Glück) auch Nächte liegen aber schon bevor und da kann man es sich zum Beispiel auf sommerlichen Kissen gemütlich machen (vielleicht mit Strandbildern vom eigenem Urlaub?), ein paar Teelichter anzünden (H&M Home hat zur Zeit schöne Teelichthalter) und die Souvenirs in einem hübschen Haus von Ferm Living dekorieren.Summer 2013

Den tollen Korb unten Rechts gibt es jetzt bei IKEA. Schaut mal wie klasse er bei Fräulein Klein dekoriert ist. Ich habe zwar eigentlich genug Körbe, aber der muss einfach mit, oder!?

Mit Hilfe von random.org und einer langen Excel Tabelle habe ich übrigens soeben ausgelost, an wen das Teeblumen-Set geht… und es ist… Spannung… Julia (miss-magnetica)! Herzlichen Glückwunsch! Für alle anderen gibt es bald wieder eine neue Chance & ein tolles Giveaway. Ihr wisst ja, ich suche für euch nur schöne Sachen aus! ♥