Flow Magazin // Kreative & Paperlovers

Flow Magazin CoverIch bin nicht so leicht zu überzeugen. Als vor einiger Zeit die erste Ausgabe des deutschen Flow Magazins überraschenderweise in meinem Briefkasten lag, war ich neugierig und habe mich über das Geschenk gefreut. Optisch war ich sofort verliebt. Aber da man den Tag ja nicht vor dem Abend loben soll, habe ich erst mal abgewartet und nur meinen Instagram Followern von der Flow berichtet.

Als kürzlich eine längere Zugfahrt anstand, habe ich mir am Bahnhof die zweite Ausgabe der Flow gekauft. Das Magazin aus dem Hause Gruner+Jahr kostet zwar 6,95 Euro, aber es gibt auch viel zu lesen, sehr wenig Werbung und ganz tolle Extras für Paperlovers. Diesmal zwei große Fenstersticker mit illustrierten Sinnsprüchen. I love it!

Jetzt habe ich etwas über die Hälfte der Zeitschrift gelesen und bin überzeugt – die Flow ist genau mein Ding. Das Thema Selbstmitgefühl (“Nicht Selbstkritik treibt uns an, sondern Freundlichkeit”), ein Artikel über den Trend der illustrierten Sinnsprüche und ein Simplify-Your-Life Teil mit einem Artikel zum Thema Alleinsein und einem Wochenplaner zum raustrennen haben mir besonders gefallen. Die Flow entspricht meiner Meinung nach dem Zeitgeist junger Kreativer, beinhaltet wunderschöne Illustrationen, wenig Werbung und lange Texte an denen man auch wirklich etwas zu lesen hat. Daumen hoch!

Kleine Ausschnitte aus der neuen Wohnung. Die Fenstersticker haben sofort einen Platz gefunden. Dieser hier motiviert mich bei der Jobsuche.

Flow Magazin, Schreibtisch, zweite Ausgabe, Fenstersticker

Meinen Desktophintergrund ändere ich jeden Monat. Johanna vom Blog Pinkepank stellt jeden Monatsanfang eine schöne Auswahl “Computerkleider” zusammen. Hier ist die Auswahl für Februar.

Der zweite Sticker ziert den Sicherungskasten in der Küche (ich liebe es, dass diese Dinger immer so wunderbar auffällige Plätze in der Wohnung haben). Im Moment gibt es bei Tchibo bunte Klammern mit Saugnapf. Die passen ganz gut dazu und halten in Zukunft die neuesten Rezept- und Visitenkärtchen, sowie den &-Topflappen von Sapri.

Flow Magazin Fenstersticker auf Sicherungskasten

An dem selben Tag als ich mir die Flow kaufte lag übrigens – wieder als Überraschung – die zweite Ausgabe der Flow in meinem Briefkasten. Das macht aber gar nichts, denn wie so schön auf Seite 56 der neuen Flow geschrieben steht, macht etwas zu verschenken noch glücklicher als etwas für sich selbst zu kaufen. ;-) So kann ich noch einer Freundin etwas gutes tun. Danke an Chefredakteurin Sinja Schütte und das Flow-Team!

PS: Wer Lust hat mal virtuell durchzublättern kann das hier tun:

Darf ich vorstellen // Seelensachen

Endlich wieder ein “Darf ich vorstellen“! Ariane von Heldenwetter hat kürzlich meinen Blog in einer Blogvorstellung erwähnt (danke!) und geschrieben, dass sie diese Serie auf meinem Blog besonders mag. Bislang habe ich (erst) zwei Künstler/Blogger vorgestellt (Sleepy Clouds und Frollein Motte), aber heute geht es weiter mit einem wunderbaren Highlight.

Nora von Seelensachen ist bei mir zu Gast. Sie schreibt einen Blog rund ums Wohnen, Dekorieren und Fotografieren und ich muss sagen – sie bekommt von mir in allen drei Disziplinen die volle Punktzahl mit Auszeichnung und Sternchen. ;-)

Ich habe mich riesig gefreut, dass Nora mir ein paar Fragen beantwortet. Natürlich habe ich vorher schon mal geluschert, wo sie bereits vorgestellt wurde. Es müssen ja nicht immer dieselben Fragen sein. Bei Magnoliaelectric und bei Dreierlei Liebelei könnt ihr noch mehr Details zu Nora und ihrem tollen Blog erfahren. Los geht’s:

Seelensachen Sommerküche

Du hast wirklich die allerschönste Küche! Alles ist einem Farbschema untergeordnet, aber nicht starr und konsequent wie im Musterhaus, sondern locker und freundlich (hier nachzulesen mit weiteren Bildern der Küche).

Hast du da schon immer ein Händchen für? Was hat deinen Stil geprägt?

Nora: Schon als junges Mädchen habe ich angefangen, mein Zimmer andauernd umzustellen, umzuräumen und farblich umzugestalten. Ich hatte damals schon Möbel von IKEA und habe diese Flexibilität geliebt. Dadurch wurde möglicherweise auch meine Liebe zum skandinavischen Wohnstil geprägt, der bei mir ein Mix daraus, sowie dem Landhausstil und einigem mehr ist.

seelensachen wohnzimmer

Dein Wohnzimmer sieht gemütlich aus mit den vielen Textilien!

Wo und womit machst du es dir am liebsten gemütlich?

Nora: Gemütlichkeit muss immer vom Raum selber ausgehen. Ich mag Naturholzböden sehr gerne. Sie geben ein warmes und behagliches Gefühl und strahlen schon von sich aus mehr Wärme aus, als beispielsweise ein Fliesenboden. Fliesen im Wohnzimmer oder Schlafzimmer kämen für mich aus diesem Grund nie in Frage. Dann mag ich Stoffe, gemütliche Sessel- oder Sofabezüge, Kissen ohne Ende und Schaffelle (v.a. im Herbst und Winter) zum darauf kuscheln. In der kalten Jahreszeit dunkle Farben, in der heißen Jahreszeit gerne alles hell und luftig.

seelensachen sommerblumen

Mhhh, ich rieche die Sommerblumen quasi durch den Laptop! :-) Da liegen Zeitschriften…

Welche Inspirationsquellen kannst du empfehlen? (Blogs, Zeitschriften, Bücher, Fotografen, Pinterestuser,… was immer dir einfällt)

Nora: In erster Linie schaue ich mich auf Blogs (siehe z.b. Linkliste meine Lieblingsblogs auf www.seelensachen.at )und in Wohnzeitschriften um. Ich nehme mir zwar jedes Mal aufs Neue vor, KEINE Magazine mehr zu kaufen, aber bei dem Vorsatz bleibts dann auch schon und ich scheitere im nächsten Monat wieder kläglich ;-) . Fotografenseiten liebe ich über alles, sie sind für mich Inspiration und Motivation, was meine eigene Fotografie betrifft.

seelensachen lemon icecream

Noras Küche sieht nicht nur toll aus, dort werden auch leckere Sachen zubereitet.
Hier kann man Noras Lieblingsrezepte nachlesen.

seelensachen blumen

Hey, da liegt ja jemand! :-) Ich habe gelesen, dass du drei eigene Kinder hast und vier Patchwork Kinder ab und zu im Haus sind. Wow!

Wenn’s mal drunter und drüber drüber geht, wie managest du das alles?

Nora: Ehrliche Antwort? Nicht sehr gut.
Meine Jungs sind gewöhnt, dass sie mitanpacken müssen, ich habe es mir nicht zur Aufgabe gemacht, meinen Burschen immer alles hinterherzuräumen (das macht man als Mama ja ohnedies irgendwie immer wieder mal, aber eben alles in Maßen). Wir sind eine große Familie und jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse, die alle unter einen Hut zu bringen, erfordert manchmal viel Fingerspitzengefühl, noch mehr Kompromissfähigkeit (oder überhaupt mal den Willen dazu) und dann auch einfach ab und zu das Eingeständnis, dass es so, wie man es haben möchte, einfach NICHT funktioniert. Dann heißt`s eben, Plan B (C, D, E …. ) herauszukramen ;-) .

seelensachen tischdeko

Viele Kerzen und Blumen/Pflanzen kennzeichnen Noras Deko.
Seid ihr auch so begeistert von ihr?

DANKE für das Interview, liebe Nora! Schaut unbedingt mal bei Seelensachen rein.