Törtchenzeit // Pfefferminz Cupcakes

Ich mag die Farbe mint. Das ist auf den ersten Blick an meinem Blog zu erkennen. Als ich kürzlich so durch meine Feedly Feeds blätterte scrollte bleib meine Aufmerksamkeit an dem Bild einer mintfarbenen KitchenAid hängen. “Egal wie klein meine Küche ist, dieses Schmuckstück würde noch reinpassen” dachte ich mir. Beim lesen des Textes fiel mir auf, dass das Schmuckstück in einem Wettbewerb gewonnen werden kann.

Die liebe Jessi von Törtchenzeit habe ich Ende letzen Jahres kennengelernt. Ich finde es immer supertoll wenn Leute, die ich kenne, Bücher rausbringen und ich diese Bücher dann in sämtlichen Buchhandlungen entdecke. Ich sage dann jedes Mal zu Albert: “Oh, guck mal, das neue Buch von Jessi. Neben der saßen wir doch kürzlich beim Essen und haben uns so nett unterhalten, weißt du noch?” Und Albert antwortet jedes Mal: “Ja stimmt.” – Irgendwie kann ich mir das nicht verkneifen. Ich freue mich halt immer wenn Blogger Bücher rausbringen.

Das Törtchenzeit Buch ist in Kooperation mit Sonya Kraus und Amanda Berens entstanden. Wer Jessis Blog mag und gerne bäckt sollte mal einen Blick hinein werfen. Aufgabe des Wettbewerbs war es, möglichst kreative Cupcakes aus Jessis Grundrezept zu backen. Das sind meine:

Cupcakes Mint Minz Pfefferminz Törtchenzeit

Cupcakes Mint Minz Pfefferminz Törtchenzeit

Jetzt stellt euch folgendes vorAn einem sonnigen Sonntag Nachmittag stellt sich Clara, hübsch zurechtgemacht mit Dutt und Schürze, in die Küche und bäckt die leckersten und hübschesten Cupcakes der Welt. Na gut, dass ist jetzt die Idealvorstellung à la Törtchenzeit, hehe. Aber ich war nah dran. Alle fanden die Cupcakes wahnsinnig lecker und ein Hingucker sind sie auch geworden. Eine Schürze besitze ich zwar nicht und im Dutt machen bin ich auch nicht so talentiert, aber was nicht ist kann ja noch werden. ;-)

Cupcakes Mint Minz Pfefferminz Törtchenzeit

Cupcakes Mint Minz Pfefferminz TörtchenzeitDas Leid von Blogger-Boyfriends ist in solchen Fällen, dass das Fotoshooting abgeschlossen werden muss, bevor gegessen werden kann. In diesem Fall habe ich Samstag gebacken und Sonntag geshootet. Das war gemein. Albert ist wie ein Tiger um mich herum geschlichen: “Die sehen so gut aus. Kann ich mal probieren? Nur einen…”

Was Frostings betrifft bin ich etwas empfindlich. Buttercreme löst bei mir Gänsehaut und Schüttelfrost aus. Aber dieses Frosting ist lecker, das verspreche ich! Das Rezept:

Für die Törtchenzeit-Cupcakes benötigt ihr:

  • 140g Mehl
  • 120g Zucker
  • 1Tl Backpulver
  • 40g Butter (weich) – diese vier Zutaten mit dem Handrührgerät gut verrühren
  • 120ml Buttermilch (ich hatte nur Milch da, geht auch)
  • 1 Vanilleschote (ausgekratztes Mark)
  • 1 Ei – diese drei Zutaten in einer Schüssel verquirlen und dann unter die Mehlmasse rühren bis ein glatter Teig entsteht
  • Optional: ein paar (nicht zu viel) kleingehackte After Eight Täfelchen
  • Ab in die Förmchen damit und bei 175 Grad für 18-20 Minuten in den Ofen

Das Törtchenzeit-Frosting wird hergestellt aus:

  • 40g Butter (weich)
  • 225 g Puderzuckerdiese beiden Zutaten mit dem Handrührgerät verrühren bis die Butter aufgelöst ist
  • 110g Frischkäse – dazugeben
  • Lebensmittelfarbe (diese Lebensmittelfarbe von Dr.Oetker in blau und grün hat bei mir das gewünschte Ergebnis erzielt)
  • Das Frosting eine Weile im Kühlschrank kühlen bevor es gespritzt wird, dann ist es fester und lässt sich hübscher verarbeiten

Außerdem braucht ihr: After Eight-/Pfefferminz-Schoko-Sticks und eine Tafel hochwertige dunkle Schokolade (70% Kakao) für die Verzierung. Ich habe noch mit Pfefferminzöl aus der Apotheke experimentiert und festgestellt, dass man das nicht unbedingt braucht. Wenn ihr drei Pfefferminz-Schoko-Sticks ins Frosting steckt und die Cupcakes eine Nacht im Kühlschrank stehen lasst, zieht der Pfefferminzgeschmack aus den Sticks durch das Frosting. Mhhh!! Frische Minzblätter sind zusätzlich ein optischer Hingucker.

Bei Claretti von Tastesheriff ist übrigens gerade Gugel-Backen angesagt. Da passt mein Pfefferminz-Cupcake ja perfekt, da ich meine Mini-Gugel-Form verwendet habe. Auf ihrem Blog könnt ihr enorm viele Gugelhupf Rezepte von Bloggern finden und mehr über ihre Aktion “ich backs mir” erfahren.

Frühlingsfarbe Mint & neue Schuhe

Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich…
Na klar – wegen dem Wetter! Endlich Sonne und ein bisschen Wärme, das tut so gut! Im Frühlingsrausch habe ich mir am Samstag neue Sneakers in meiner persönlichen Frühlingsfarbe gekauft: Mintgrün! Das hat’s mir irgendwie angetan. :o)

Die Schuhmarke Ecco hatte für mich ein etwas angestaubtes Image (hatte ich nicht als Kind Ecco Schuhe?). Aber anscheinend haben die mittlerweile ein ganz ansehliches Sortiment. Ich kann leider nicht so spitze oder enge Schuhe tragen und tue mich deshalb immer ein wenig schwer mit dem Schuhkauf. Ich habe Schuhgröße 40 und will ja auch nicht, dass meine Schuhe wie Quadratlatschen aussehen. So ein Mix aus einigermaßen gesund + bequem + schön ist nicht so leicht zu finden, weil die einzelnen Bedingungen sich gerne mal gegenseitig ausschließen. So, genug rumgeheult, die Sonne scheint und ich habe mintgrüne Schuhe gefunden die zumindest meiner Meinung nach alle Kriterien erfüllen. ;-)

Ecco Schuhe Mintgrün

Die Sohle der Schuhe ist Neon-Mintgrün. Dazu habe ich ein passendes mintgrünes T-Shirt von Review und ein paar Frühlingsaccessoires rausgesucht. Was mir sonst noch in dieser Farbe gefällt seht ihr hier:

Mint Green

Genießt die Sonne und habt einen guten Wochenstart!