Special // Warum ich Orchideen liebe

Orchideenspcial

Dass ich Orchideen liebe ist an unseren beiden Fensterbänken im Wohnzimmer unschwer zu erkennen. Heute möchte ich euch meine kleine Orchideenfamilie vorstellen. Das sind Herbert, Emma, Sigfried – nur ein Spaß! So verrückt bin ich nicht! ;-)
Namen haben sie keine. Aber Ich mag sie einfach, weil sie so bunt und fröhlich auf der Fensterbank stehen, so wenig nehmen und dabei so viel geben.

Orchideen

Manche Orchideen wohnen seit fünf Jahren bei uns, andere erst seit einem Jahr. Ich werde immer wieder gefragt: Warum blüht meine Orchidee nicht mehr? Wie gieße ich meine Orchideen am besten? Und: Wie schneide ich trockene Rispen zurück? Deshalb möchte ich heute ein paar Einblicke geben, wie ich meine Orchideen pflege. Wenn man ein paar Regeln einhält sind das unheimlich pflegeleichte Pflanzen.

1. Beim Kauf: Orchideen sind oft in durchsichtige Plastiktöpfe gepflanzt, so kann man die Wurzeln sehen. Gesunde, intakte Wurzeln haben grüne, feste Spitzen. Also abgesehen von intakten Blättern und den schönsten Blüten auch unbedingt mal einen Blick auf die Wurzeln werfen! Sind diese vertrocknet, werdet ihr eventuell nicht lange Freude an eurer neuen Orchidee haben. Zumindest einige der Wurzeln sollten grüne, feste Spitzen haben.

2. Standort: Orchideen wollen am Fenster wohnen, sie brauchen viel Licht. Im Zimmer sind sie nicht glücklich, das habe ich ausprobiert und ich kann nur davon abraten. Dem menschlichen Auge fällt es zwar kaum auf, aber das Licht nimmt im Raum (im Vergleich zum Fenster) sehr stark ab. Außerdem darauf achten, dass die Orchideen keiner Zugluft ausgesetzt sind.

Orchideen

3. Gießen I: Zunächst einmal ganz wichtig ist, dass Orchideen keine nassen Füße mögen! Um Staunässe vermeiden, gibt es verschiedene Methoden. In extra Orchideentöpfen ist unten noch Platz für überschüssiges Wasser um abzulaufen, das ist sehr praktisch. Ich nehme meine Orchideen alle mit in die Küche, lasse Wasser (nicht zu kaltes, eher Zimmertemperatur) durch alle Wurzeln laufen. Kurz abtropfen und dann geht es zurück an ihren Standort. Das hat sich für mich als beste Methode erwiesen. Man kann alternativ auch mit einem kleinen Eimerchen rumgehen und den Orchideen ein Tauchbad verpassen (dabei aufpassen, dass das Substrat nicht wegschwimmt). “Einfach so” gießen geht natürlich auch, das finde ich aber ein bisschen gefährlich wegen der Staunässe. Dann muss man auf jeden Fall hinterher das überschüssige Wasser aus den Übertöpfen abschütten.

4. Gießen II: Ich gieße alle 7-10 Tage. Manchmal vergesse ich es und dann sind es eben 14 Tage. Orchideen sind da aber nicht so nachtragend, das ist sehr angenehm. Orchideen brauchen diesen Wechsel zwischen nassem und trockenem Substrat. Also bloß nicht denken: “Oh, die Wurzeln sind trocken, schnell gießen”, sondern lieber einen festen Rhythmus einhalten.

5. Pflege: Etwa ein mal im Monat füge ich etwas (flüssigen) Dünger zu dem Gießwasser hinzu. Wenn Staub auf den Blättern liegt wische ich ihn vorsichtig ab. Mehr Pflege ist gar nicht nötig.

6. Verblühte Orchideen: Verblüht eine meiner Orchideen entscheide ich je nach Größe der Pflanze was ich damit mache. Ist die Rispe hoch und lang, schneide ich sie auf mittlerer Höhe zurück. Rispen immer über einem Auge (diese Verdickungen an der Rispe) abschneiden! Ist die Pflanze klein, warte ich einfach erst mal ab. Manchmal kommen bald wieder neue Blüten. Mir sind auch schon Rispen komplett braun geworden und eingetrocknet. In diesem Fall bloß nicht aufgeben und die Pflanze wegwerfen (wenn ich von so etwas höre bin ich immer ganz traurig), sondern ganz unten abschneiden und etwas Geduld mitbringen. Die Pflanze braucht jetzt eine Pause (kann bis zu einem Jahr dauern, tut es meistens aber nicht) und sammelt Kraft – und dann kommt eine neue Rispe. Ich verspreche dir: du wirst dich riesig freuen wenn es so weit ist. :-)

Orchidee

So pflege ich meine Orchideen. Für diesen Post habe nicht ich die Bilder gemacht, sondern mein Schatz. Ich finde, er hat einen super Job gemacht (er ist engagiert!). Das letzte Bild unserer “Küchenorchidee” hat es mir besonders angetan. Ich habe sogar überlegt es mir als Print an die Wand zu hängen.

Ich habe mir vor einiger Zeit ein Buch zum Thema Orchideen und deren Pflege angeschafft, das ich jedem empfehlen kann der tiefer einsteigen möchte. Darin sind zum Beispiel Pflegefehler, Schädlinge etc. genau bebildert und beschrieben. Da habe ich schon öfter mal reingeschaut, wenn mir etwas komisch vorkam. Z. B. letzten Sommer: Da hatten zwei meiner Orchideen Sonnenbrand… ;-)

Orchideen Buch

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

PS: Es ist ja immer so ein Dilemma. ;-) Wenn man sich ein mal dazu bekannt hat etwas zu mögen kriegt man es ständig geschenkt. Deshalb lieber der Hinweis: Ich bin momentan sehr zufrieden mit meiner Orchideenfamilie und plane keinen Familienzuwachs.

Wochenliebe // Frage-Foto-Freitag #14

Ui, schon Freitag? Das ging schnell. Diese Woche ist nur so an mir vorbeigeflogen. Der Frage-Foto-Freitag hat heute wieder ein besonderes Motto. Steffi fragt nach fünf Dingen, für die ich diese Woche liebe.

Orchideen

1. Meine Orchideen sind im Moment alle so schön. Da freue ich mich immer drüber, wenn ich am Schreibtisch sitze und aus dem Fenster schaue. Das fotografieren der Fensterbank ist auch eine Wissenschaft für sich, oder? Bilder mit hohem Kontrastumfang… das muss ich definitiv noch üben. Vielleicht hilft mir das auf dem nächsten Bild gezeigte Buch ein wenig weiter.

FFF Bücher

2. Diese beiden sind gestern eingetrudelt. “Blätter mal durch das Kochbuch durch und kleb ein Post It an alles was du essen möchtest” habe ich gesagt – offensichtlich… habe ich viel zu tun in nächster Zeit, es kleben fast überall Post Its! Ich sehe immer so schöne vegane Rezepte bei euch auf den Blogs, da wollte ich auch mal ein bisschen was ausprobieren. Und die Rezepte in diesem Buch sehen klasse aus! Das Food Photography Buch macht bestimmt auch viele neugierig!? Ich werde auf jeden Fall eine Rezension dazu schreiben.

FFF Socken

3. Die habe ich diese Woche auch geliebt. Selbstgestrickte Socken. So schön warm!

FFF Armband

4. Dann hatte ich noch mal Zeit zwei Armbänder (genau wie das hier gezeigte) aus meinen Restbeständen an Bändern zu fertigen. Diesmal mit anderen Perlen (die allerdings fast ein bisschen zu groß für diese Technik sind).

FFF Vase Firm Living

5. Das Beste zum Schluss! In meinem letzten Post zum Thema Vasen habe ich euch ja meine Lieblingsvase gezeigt. Das wunderbare Modell mit geometrischen Formen und in Pastellfarben von Ferm Living. Genau diese Vase habe ich mir heute Morgen bestellt.
Der Knaller ist, dass ich zwei bekomme und eine an euch verschenken darf! Also warte ich jetzt gespannt auf mein Päckchen und dann gibt es mal wieder ein Giveaway. Ich freu mich so!

Ich freu mich auch, dass so liebe Leser meinen Blog besuchen und immer so nette Worte hinterlassen. Mein Herz macht einen kleinen Hüpfer über jeden Kommentar. Verhältnismäßig blogge ich noch gar nicht so lange. Also ihr seid wirklich von Anfang an dabei! Es macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich total über euch! Das wollte ich mal loswerden :o) DANKE!

Ein wunderbar verschneites Wochenende euch allen!

Übrigens: wer Lust hat mir zu folgen kann das per RSS , Facebook , Twitter oder Instagram tun.

Der Frage-Foto-Freitag #5

Jeden Donnerstag veröffentlicht Steffi vom Blog Ohhh…Mhhh… fünf Fragen auf Facebook, die dann am Freitag von allen die Lust haben anhand von Bildern “beantwortet” werden.

1. Und jetzt?
Zwei wunderbare neue Magazine. Da fällt die Entscheidung schwer:
Was koche oder backe ich bloß als nächstes?!

2. Erkenntnis der Woche?
Ich sollte mich mal wieder intensiver um meine Orchideen kümmern. Gestern Morgen wurden sie sorgfältig gegossen, entstaubt, neue Triebe festgebunden und gedüngt. Das muss eigentlich regelmäßiger geschehen :(

3. Gefreut wie Bolle?Bei der lieben Anette von Lebenslustiger habe ich tolle Papierbleistifte gewonnen. Sie hat sie auch noch mit einem Glitzerstein beklebt. Ich gewinne sonst irgendwie nie etwas (auch wenn ich immer überall mitmache) aber jetzt… zu meinem Geburtstag… Da habe ich mich wirklich gefreut wie Bolle! =) Schaut unbedingt mal auf ihrem Blog vorbei, ich mag ihn unheimlich gerne.

4. Schief gegangen?

Auf dem Flohmarkt in Berlin ein Strickjäckchen gekauft und gar nicht richtig hingesehen… zu Hause festgestellt: Da fehlen ja überall die Perlen! Nun ja, muss ich mich halt mit Nadel und Faden hinsetzen. Achso: Das große Runde auf dem Bild ist ein Schächtelchen mit Perlen, das ich gestern aus der Stadt mitgebracht habe. Da hätte ich definitiv mehr handeln können.

5. Ohne geht der Tag nicht los?
Vitamin C! Bei dem Wetter äußerst wichtig ;)

Ich habe heute nicht mein Sprechblasen-Design gewählt, weil ich einfach zu viel  schreiben wollte. Das hätte den kleinen Sprechblasen-Rahmen gesprengt.

Ich wünsche euch ein wunder-wunder-wunderbares Wochenende!