Heimatliebe // Frühling + Cafe Donndorf

Bei der heutigen Heimatliebe habe ich ein paar frühlingshafte Impressionen aus Weimar für euch und eine Empfehlung für ein Cafe in der Innenstadt. Ich habe mich der Aktion von Pötit angeschlossen und berichte Mittwochs gerne von meinen kleinen Lieblingsorten in Weimar, die nicht unbedingt im Reiseführer empfohlen werden.

Weimarhallenpark Natur in Weimar

Weimarhallenpark Natur in Weimar

Der Weimarhallenpark (kein besonderer Lieblingsort, aber ich war dort spazieren. ;-) Der Park an der Ilm ist schöner)

Weimar Stadt Rathaus

In der Innenstadt. Rechts das Rathaus.

Frühling in Weimar

Weimar Cafe Donndorf Heimatliebe Pötit

Meine Empfehlung ist das Cafe Donndorf. Die Pralinen dort sind allererste Sahne und man kann sowohl drinnen als auch draußen sehr gemütlich sitzen. Zuletzt habe ich hier mit Sandy von Confiture de Vivre ein gemütliches Bloggerpläuschchen gehalten.

Sandy hat mich auch auf Skillshare aufmerksam gemacht. Auf dieser Plattform werden  von anderen Nutzern Kurse (meist Videokurse) angeboten und man kann sich in vielen Bereichen (Grafik, Design, Programmierung, Fotografie, Styling…) weiterbilden. Ich mache  jetzt den Kurs “Digital Photography: Become a Better Photographer – Tips & Tricks” und habe wieder richtig Lust bekommen mehr mit meiner Kamera auszuprobieren. Irgendwie war ich vorher etwas stecken geblieben in meiner fotografischen Entwicklung. Ich habe nicht mehr so viel experimentiert, sondern hauptsächlich altbewährte Einstellungen und Funktionen verwendet. Ich brauchte einen kleinen Anstoß und den habe ich in den unheimlich sympathischen Videos von Bernie Raffe gefunden.

Weitere Artikel der Aktion Weimar Heimatliebe:
 Die Crêperie du Palais – Französisch essen in Weimars Innenstadt
 Stylische Unterkunft für Design Lovers – Das Design Apartment Weimar
 Die Artographie Werkstatt – besondere Papier-, Büro- und Schreibwaren

Heimatliebe // Die Artographie Werkstatt

Die letzte Woche und das Wochenende vergingen wie im Flug. Ich war viel unterwegs. Im Hinterkopf hatte ich aber schon meine neue Heimatliebe. Ich freue mich immer tierisch, wenn ich so wunderschöne Dinge hier präsentieren kann. ;-) Kurz zu der Aktion Heimatliebe von Pötit: Ich berichte euch immer Mittwochs von meinen kleinen Lieblingsorten in Weimar, die nicht unbedingt im Reiseführer empfohlen werden.

Heute dürft ihr einen Blick in die Artographie-Werkstatt Weimar werfen. Kommt dir der Begriff “Artographie” bekannt vor? Also ich hätte ja geschworen, dass es diesen Begriff gibt. Es ist aber ein Neologismus. Die Werkstatt des Artographen ist ein Ort für besondere Papier-, Büro- und Schreibwaren. Werft einfach mal einen Blick hinein:

Artographie Werkstatt Weimar

Artografie Werkstatt Weimar

Artographie Werkstatt Weimar

Artographie Werkstatt Weimar

Artographie Werkstatt Weimar

In der Artographie Werkstatt gibt es von der Inhaberin Christiane selbst gestaltete Produkte. Ihre Karten und Kärtchen haben es mir ganz besonders angetan. Außerdem gibt es sorgfältig ausgewählte Schreib- und Papierwaren anderer deutscher und internationaler Marken. Karten, Notizhefte, Verpackungszubehör, Stifte, Büroaccessoires, Ordnungs- und Ablagesysteme, kleine Werkzeuge zur Papierverarbeitung und ausgewählte Bücher. Neu im Sortiment sind wunderbare Produkte von Midori (die Büroklammern in Hasenform muss ich mir unbedingt vor Ostern noch bei ihr besorgen), Füller von Kaweco und Karten von Rifle Paper.

Christiane bietet außerdem Workshops an. Im Moment kann man mit ihrer Hilfe und dem richtigen Werkzeug wunderbare Notizhefte machen. Demnächst gibt es noch mehr DIY-Workshops. Zu Ostern wird das Thema “suchen und finden” kreativ bearbeitet. Dabei stellen die Teilnehmer selbst etwas her, lernen neue Techniken und Werkzeuge kennen und können am Ende etwas schönes mit nach Hause nehmen (Geschenkidee?!).

Die Artographie Werkstatt in der Karlstraße 6 in Weimar ist definitiv einen Besuch wert!

Artographie Werkstatt Weimar Heimatliebe

Das oberste Foto ist von Fabian Nerstheimer.

Weitere Artikel der Aktion Weimar Heimatliebe:
 Die Crêperie du Palais – Französisch essen in Weimars Innenstadt
 Stylische Unterkunft für Design Lovers – Das Design Apartment Weimar

Heimatliebe // Die Crêperie in Weimar

Weimar ist zwar nicht meine Heimat, aber immerhin wohne ich seit mittlerweile über zwei Jahren hier. Vor einer Weile kam die Frage nach Weimar Tipps jenseits des Reiseführers auf. Ich habe hin und her überlegt wie ich das machen könnte, da eine große Reportage mit Fotos und allem Pipapo ziemlich umfangreich und zeitintensiv ist. Da kommt mir die Aktion Heimatliebe von Pötit gerade recht. Jeden Mittwoch zeigt Anni einen Grund, wieso sie gern in ihrer Heimat (Karlsruhe) lebt. Da mach’ ich mit!

Kennt ihr den Blog Pötit – Die kleinen Dinge des Lebens? Bei Anni schaue ich immer wieder gerne rein, weil sie so ein hübsches Design hat, ein Händchen für Grafik und tolle Fundstücke aus dem Netz präsentiert.

Weimar ist eine Stadt der Kultur, die früher oder später auf den meisten Listen mit Reisezielen mal auftaucht. Goethe und Schiller, Bach und Liszt, Bauhaus und Gropius – die kleine Stadt hat viel zu bieten für Kulturinteressierte. Dass man Goethes Wohnhaus mal besichtigen kann/sollte wenn man hier ist, möchte ich euch aber gar nicht ans Herz legen. Ich berichte euch von meinen kleinen Lieblingsorten, die nicht unbedingt im Reiseführer empfohlen werden. Heute geht es los mit etwas kulinarischem.

Die Crêperie du Palais

Weimar Crèperie du Palais Empfehlung, Reisetipp, Windischenstraße

Hier trifft man ab und an Abends auf ein verliebtes Pärchen das genüsslich erst eine Zwiebelsuppe, dann eine Galette (herzhafte Crêpe aus Buchweizenmehl z.B. mit Olivenpaste, Tomaten und Kräutern der Provence) und vielleicht noch einen süßen Crêpe mit Schokosoße verzehrt. Ich liebe diese Abende!

Creperie du Palais Weimar Am Palais 1 Reisetipps Essen in Weimar

Die Crêperie ist nicht die billigste Art in Weimar essen zu gehen aber sicherlich eine der leckersten. Ich finde auch wunderbar, dass man dort mal neue Getränke ausprobieren kann. Neben den Standard Softdrinks (eine kleine Apfelschorle, bitte!) gibt es nämlich spannende französische Getränke in hübschen Flaschen. So etwas liebe ich ja – etwas Neues ausprobieren – und die französische Küche ist einfach köstlich! Also wenn ihr in Weimar seid und lecker essen wollt – besucht die Crêperie, Am Palais 1, in der Nähe vom Rathaus/Marktplatz.

Ist der Hunger riesig, ist links daneben auch noch Antonio, der die beste Pizza von ganz Weimar macht (das gelbe Haus). Allerdings muss man hier Abstriche machen was Flair/Einrichtung und Service anbelangt. Man sitzt sehr nah beieinander mit anderen Gästen und die Kellner sind manchmal etwas gleichgültig (komm’ ich heut’ nicht komm’ ich morgen) ;-) Die Pizza ist aber wirklich spitze!

Anni von Pötit sammelt alle Heimatliebe Bilder und Tipps auf Pinterest, hier.
Wart ihr schon mal in Weimar?