Matcha-Latte // Matcha Tee im Test

Ich habe endlich einmal Matcha Tee gemacht. Der war doch eine Zeit lang richtig “In”. Oder ist es immer noch? Manchmal verpasse ich solche Trends irgendwie. ;-) Matcha (japanisch für gemahlener Tee) ist ganz feines, jadegrünes Pulver. Für seine Herstellung werden nur die obersten frisch gesprossenen Teeblätter verwendet und er ist der wertvollste Grüne Tee Japans. Leider nicht gerade ein Schnäppchen (30g ab 15,90€ hier). Grünem Tee wird generell nachgesagt sehr gesund zu sein und auch Matcha Tee hat wohl diese Eigenschaft. Da er Koffein enthält macht er ausserdem wach. Hört sich ja schon mal ganz gut an. Ich habe zunächst einen normalen Matcha-Latte nach diesem Rezept vom Bento Lunch Blog getestet.

Für die Zubereitung nutzt man eigentlich einen traditionellen Matcha-Besen, ein Matcha Schälchen und einen Bambuslöffel. Da ich diese Sachen zufällig nicht im Haus hatte… verrate ich euch ein Geheimnis: Es geht auch so. ;-) Ich habe das Teepulver vor der Verwendung noch mal gesiebt, damit keine Klümpchen entstehen. Wie man auf dem Bild sehen kann, hat es nicht 100prozentig geklappt. Die Klümpchen sind aber immerhin so klein, dass sie nicht komisch schmecken und nur ein optisches “Problem” sind.

Matcha-Latte

Mein Milchschaum ist leider nichts geworden. Ich habe ein Milchschaumkännchen durch dessen Deckel eine Stange mit Sieb geht. Man pumpt dann das Sieb an der Stange hoch und runter. Das soll Luft unter die Milch schlagen. Es funktioniert fast nie! Kauft euch bloß etwas anderes… ;-) Das Matcha Pulver hat sich recht schnell etwas abgesetzt (dabei habe ich mich schon beeilt mit dem Fotografieren). Also immer schön rühren. Geschmacklich ist der Matcha-Latte ganz lecker. Ich habe ihn mit selbst gemachtem Vanillezucker verfeinert. Trotzdem würde ich sagen, dass ich einen guten Cafe-Latte vorziehe.

Aber so schnell gebe ich nicht auf mit dem gesunden Matcha-Pulver. :-) Es gibt nämlich viele weitere Einsatzmöglichkeiten: Matcha Eis, Kuchen, Smoothie, Cupcakes, usw. Schaut mal:

Wer ausführlichere Informationen zu Matcha Tee haben möchte schaut am besten auch mal bei Wagashi Maniac und bei Spiegel Online.

Die Tees habe ich von tea exclusive bekommen, einem Online Shop für sehr hochwertige Biotees. In Kooperation mit tea exclusive verlose ich auch ein tolles Teeblumen-Set. Bist du schon im Lostopf? Schnell etwas runterscrollen und einen Kommentar hinterlassen!

Giveaway // Tea Exclusive Teeblumen Set

Peter Pan Adventure

Vor großen Abenteuern (und auch sonst) ist eine schöne Tasse frisch aufgebrühter Tee wohltuend. Das wusste schon Peter Pan. ;-) Tee ist außerdem gesund, beruhigt und macht die Haut schöner. Hochwertige Tees bereichern definitiv meinen Alltag (genau wie Duftkerzen und Kuscheldecken).

Heute habe ich mir eine Teeblume gemacht. Kennt ihr die? Teeblumen bestehen aus echtem Tee und einer oder mehreren farbigen Blüten. Tee und Blüte werden in Handarbeit zusammengebunden, getrocknet und gepresst. Wenn man sie zu Hause mit heißem Wasser aufgießt öffnet sich die Teeblume langsam. Ein toller Effekt in einer durchsichtigen Kanne. Auf dem Bild seht ihr weißen Tee mit Pfingstrose und Osmanthus. Im Hintergrund ist eine Artischocke, die gerade so schön leuchtet und deshalb mit auf’s Bild wollte musste.

Teeblume von tea-exclusive

Zusammen mit tea exclusive verlose ich dieses Teeblumen Set in einer hübschen Metalldose an euch! Auch als kleines Dankeschön für 250 Facebook “Gefällt mir”-Angaben für Clara OnLine.

Teeblumen Set von tea exclusive gewinnen

Teilnehmen ist ganz einfach – du musst nur einen Kommentar hinterlassen!

Fertig – Schon bist du im Lostopf. Das Gewinnspiel geht bis einschließlich Sonntag, den 11. August 2013. Falls du mehr als ein Los hast gib das bitte unbedingt an!

Gewinnspielregeln: Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl ermittelt. Die Preis kann nicht bar ausgezahlt werden.

Morgen folgt noch ein kleines Tee-Special zu Matcha Tee mit Rezepten und einem kleinen Matcha-Latte-Erfahrungsbericht. Yum…