Deko // Weihnachtsgirlande mit Bändern

Juhu, heute darf ich ein Adventskalender-Türchen öffnen! :-) Genau wie letztes Jahr zur gleichen Zeit bin ich beim Cuchikind-Adventskalender dabei und habe den heutigen Tag übernommen. Aufgabe war, eine Weihnachtsgirlande zu gestalten.

Ich habe zunächst in meinem momentan sehr kleinen Bestand an “Bastelkram” rumgewühlt, um mich für eine Grundlage zu entscheiden. Dabei bin ich auf ein Bänderset gestoßen, das ich irgendwann mal für einen Pfennigbetrag beim Discounter ergattert habe. Ein hübsches Papierband von einer Freundin, etwas Masking-Tape und ein paar Zutaten vom idee creativmarkt: Papier Wimpel (die man eigentlich auch gut selber machen kann) und MDF Buchstaben. Ein DIY für Sparfüchse. ;-)

Weihnachtsgirlande basteln

Ich hatte das große Glück beim Geliebtes Zuhause Blog Adventskalender eine Kupfervase von TineKHome zu gewinnen. Dann hat Albert noch meine heißgeliebte gestreifte TineKHome Vase aus Weimar mitgebracht. Zack – Clara glücklich. Auch wenn noch keine Blumen oder Zweige drin stehen, ich finde die Vasen wirken auch so schon mit etwas Deko!

Weihnachtsdirlande

Das Weihnachtsgirlanden-DIY ist fast selbsterklärend. Eine Schlaufe in die Bänder machen und die Buchstaben auf die Wimpel kleben. Alles auf eine hübsche Schnur fädeln und mit Masking-Tape an der Wand befestigen. Fertig.

Da ich schon Anfang Dezember ein Bild der Weihnachtsgirlande bei der lieben Steffi von Cuchikind einreichen musste, hat sich meine Deko seitdem noch mal verändert. Die alte Deko seht ihr unten auf dem Bild, das ist auch das Vorschaubild bei Steffi. Leider gab es an dem Wochenende wenig Licht, weshalb aus den Fotos auch mit jeder Menge Photoshop nicht mehr viel rauszuholen war. Jedenfalls gibt es deshalb heute doppelte Deko bei mir zu sehen. ;-) Der Fokus liegt aber sowieso auf der Adventsgirlande. Gefällt sie euch?

Weihnachtsgirlande

Ich wünsche euch eine wunderbare neue Woche!

Living // Wohninspiration im Oktober

Zeitgleich mit den sinkenden Temperaturen steigt mein Bedürfnis nach einem gemütlichen Zuhause. Ich wundere mich gerade wie schnell die Temperaturen gefallen sind – heute Morgen war es eiskalt in Weimar. Also schnell die Heizung aufdrehen, ein paar neue Wohnaccessoires aufstellen und ein Heißgetränk zu sich nehmen… ;-)

Ich habe ein bisschen online gestöbert und zeige euch meine Favoriten im Oktober. Wie immer mit ganz viel Schwarz-Weiß und ein paar Farbklecksen. Das Kissen ist letztes Wochenende tatsächlich bei uns eingezogen. Macht sich gut auf unserem grauen Sofa. Ich schleiche jetzt virtuell vor allem um die gestreifte Vase herum… Habt ihr auch so eine eine Wohnaccessoire-Entdeckung, die euch keine Ruhe lässt?

Wohninspiration Oktober 2013

  1. Große gestreifte Vase von TineKHome(“Schatz, wenn wir uns die Vase teilen ist sie auch gar nicht mehr so teuer…” *Hundeblick*) 79,90 € über Geliebtes Zuhause
  2. Regenwetter-Geschirrtuch von ferm LIVING. 10,90 € über Geliebtes Zuhause
  3. Glasglockenhaube mit schwarzem Holzboden von Miss Ètoile. 33,90 € in groß (ø 20 cm) und 21,60 € in klein (ø 14 cm) über Minimarkt
  4. Glänzende Kupferkanne von House Doctor95,90 € über Geliebtes Zuhause
  5. Kissen-Neuzugang in Schwarz-Weiß von Ikea. 9,99 € über Ikea
  6. Gepunkterer Becher mit Goldstreifen von Miss Ètoile. 4,90 € über Geliebtes Zuhause
  7. Türkises Holzschild “MAKE TODAY ABSOLUTELY AMAZING” von Freudentanz. Momentan im Sale für 29,90 € über Freundentanz

Heiligabend: Kartoffelsuppe mit Zucchini-Gremolata

Wir haben uns entschieden als Vorsüppchen an Heiligabend eine Kartoffelsuppe mit Zucchini-Gremolata anzubieten. Falls ihr euch jetzt fragt was bitte eine Gremolata ist geht es euch wie mir :-)

Sie ist das Besondere an der Suppe: Diese kommt nämlich ganz ohne Sahne aus und wird mit der Gremolata – einer Kräuter-Würzmischung aus Petersilie, Zitronenschale, Knoblauch und in unserem Fall Zucchini – gewürzt.

Kartoffelsuppe mit Zucchini-Gremolata

Die Kartoffelsuppe ist ein absoluter Basic: Kartoffeln, Lauch, Möhre und Zwiebel klein schneiden. Butter im Topf zerlassen, alles hineingeben, drei Minuten Dünsten und die Brühe zuschütten. Aufkochen, dann den Deckel auflegen und 15 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Gremolata zubereiten:

Kartoffelsuppe mit Zucchini-Gremolata

Eine kleine Zucchini so fein wie möglich hacken. Ein Bund Petersilie, Zitronenschale (einer Bio-Zitrone), drei bis vier Knoblauchzehen und ein Chilistück (nach Bedarf) ebenfalls ganz fein hacken. Alles zusammen mit einem EL Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe pürieren und salzen und pfeffern. Die Gremolata in einer kleinen Schüssel servieren, aus der sich jeder selbst seine Suppe garnieren darf. Guten Appetit! Als Tischdeko steht bei mir eine wunderbar nach White Tea & Ginger duftende TineKHome Kerze, die ich von Katja bekommen habe und die ich euch schon lange mal zeigen wollte!

Noch mal schnell ein Hinweis: Bis zum 26.12.2012 könnt ihr noch in den Lostopf für den herzrasen Kalender 2013 springen! Hier entlang zum Giveaway!