Was mit dem Moos geschah & Wie WordPress und Facebook Freunde wurden

Was für eine Überschrift! Erst mal zu dem Moos:

Das Moos aus dem Kirschbachtal ist zu der Herbstdeko, die ich bereits am Freitag (Foto-Frage-Freitag) gezeigt habe, gewandert. Auf dem Balkon kann man mittlerweile nur noch mit warmer Jacke sitzen. Und selbst dann nicht sonderlich gemütlich (Eisnase lässt grüßen). Das Bild wurde dort nur aufgenommen, weil der Balkon einfach das schönste Licht und den schönsten Hintergrund bietet.

Die weiße Schale ist vom Schweden, die Pilz-Kerzen sind von Depot und der Rest aus der Bastelkiste oder der Natur.

Ich habe heute ziemlich lange damit verbracht für meinen Blog eine Facebook-Seite anzulegen. Das war gar nicht so einfach wie ich dachte…

Die wichtigsten Tipps so kurz es geht:
Zunächst muss man einen persönlichen Blog bei Facebook einrichten. Wer sich dabei wundert, wieso bei den Kategorien am Anfang nirgendwo “persönlicher Blog” zu finden ist, dem kann ich hiermit eine lange Suche ersparen: Diese Kategorie gibt es nicht! Legt erst mal was anderes an (z.B. Marke/Produkt – Website). Die Kategorie “persönlicher Blog” erscheint seltsamerweise erst später, dann könnt ihr das einstellen!

Da ihr dann sicherlich erst mal in Ruhe alles einstellen wollt, ohne das eure neue Seite für jeden sichtbar ist: Seite bearbeiten – Genehmigungen verwalten – Sichtbarkeit der Seite – Häkchen setzen!

Die nächste Frage: Wie binde ich Facebook in WordPress ein und kann direkt von dort Artikel posten oder noch besser automatisch posten lassen?
Ich habe ewig nach einem möglichst guten (besser gesagt dem besten!) Plugin gesucht und am Ende verzweifelt einfach irgendeins genommen:
Add Link To Facebook
Dieses Plugin ist immerhin ziemlich gut bewertet. Ob es sich bewährt wird sich mit der Zeit herausstellen. Wenn man dieses Plugin nutzt, muss man sich bei Facebook als Developer registrieren (Juchu, noch mehr Daten herausgeben: man bekommt eine Verifizierungs-SMS). Das ist aber alles ganz ok beschrieben auf der Add Link To Facebook Seite. Es dauert nur ein Weilchen, sich durchzuklicken. Falls jemand das gleiche noch vorhat oder gerade dabei ist und sich rumärgert: Ich beantworte gerne Fragen (wenn ich kann…).

Und bald geht es los! Dann gibt es regelmäßig jede Menge Links und Beiträge rund um die Themen Design, Einrichtung, Deko, DIY, Food …und alles was mir spannendes für euch einfällt. Ich freue mich über jedes “Gefällt mir”!

4 thoughts on “Was mit dem Moos geschah & Wie WordPress und Facebook Freunde wurden

  1. Liebe Clara,
    schön, dass dir meine Seite gefällt, bei dir hier ist es auch richtig schön! Leider weiß ich nicht, wie das bei WordPress mit der Leseliste funktioniert, bei Blogspot kann man manuell Blogs zur Leseliste hinzufügen indem man die URL eingibt, dann erscheint immer der aktuelle Post in der Leseliste. Keine Ahnung, ab das mit RSS auch geht. Ich habe auch keinen Plan, wie ich ein RSS Feed auf meiner Seite einfüge. Bin da leider etwas stümperhaft. Vielleicht weiß es ja jemand, der diesen Kommentar liest und kann uns erleuchten :-)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße,
    Dani

  2. Aaahh, jetzt ging’s. Die Tücken der Technik… ^^
    Seltsam. Vielleicht war ich schon zu müde gestern nach dem ganzen Facebook-Trubel ;-)
    Liebe Grüße
    Clara

  3. Hallo Clara, vielen Dank für die Tipps zur Anmeldung eines persönlichen Blogs bei Facebook. Hat super funktioniert! TOP!!!! :-)
    Liebe Grüße, AK

  4. Liebe Clara,
    Vielen Dank für deine Erklärungen bezüglich der Facebook Seite. Auch ich habe nämlich grade mehrere Minuten lang nach dem Titel “Persönlicher Blog” gesucht und nichts gefunden. Aber dank Google und deines Hinweises hat nun alles geklappt und auch die Hürde “Facebook-Seite erstellen” ist genommen.

    LG
    Nika

Comments are closed.