Wie ich zum bloggen kam & eine Gewinnerin

Heute mal etwas persönliches – ein kleines Zwischenfazit zu meinem Blog.

ClaraOnline Werdegang

Kürzlich ist mir aufgefallen, dass ich gar keinen Blog Geburtstag feiere. Das kommt daher, dass es keinen gibt. Mein Weg zum bloggen war eher ein Prozess als eine plötzliche Entscheidung. Ich blogge eigentlich schon seit 2007, damals war mein Thema Mode. Ich habe von der ersten Stunde an den Blog LesMads gelesen und war fasziniert von dem Weg den Jessie mit ihrem Blog gegangen ist. Das hat mich inspiriert. Mittlerweile bloggt sie schon lange beruflich (hier bei Journelles). Für mich hat sich dann aber schnell herausgestellt, dass in mir kein Fashion Blogger steckt. Ich mag zwar schöne Kleidung, hege aber keine Faszination dafür und bin auch nicht bereit einen Großteil meines Geldes dafür auszugeben. Damit war die Sache nach einigen Wochen vorbei und mein Blog dümpelte vor sich hin.

Clara OnLine Hosting XLHost

Als ich dann meine eigene Domain hatte, habe ich im Sommer 2010 diesen Blog hier eingerichtet. Zwei Jahre vergingen (bis August 2012) und ich habe kaum etwas veröffentlicht. Doch dann hat es mich irgendwie gepackt. Inspiriert durch Sodapop, Fräulein Klein und viele andere war ich plötzlich hoch motiviert. Trotzdem ist aller Anfang schwer und es vergingen noch einmal zwei Monate, bis das Layout vorzeigbar war und ich mich selbst hier wohlfühlte bzw. wirklich hinter meinem Blog stand. Seitdem blogge ich aktiv und regelmäßig über alles was mich inspiriert, was mir gefällt und was mich beschäftigt. Und ich habe nie die Lust daran verloren, sondern bin mit genauso viel Freude dabei wie am Anfang.

Hin und wieder beschleichen mich Zweifel und die kleine Stimme fragt: “Reicht das aus was ich hier mache? Können andere das nicht besser?”. Wenn kurze Zeit später ein lieber Kommentar eingeht ist alles vergessen und ich sitze honigkuchenpferdmäßig vorm Laptop und weiß genau warum ich blogge. Ich freue mich über jeden Leser, über jeden Facebook Like (heute 174) und jeden Bloglovin Follower (80, juhu), über jedes Instagram Herzchen und jede Twitternachricht (ähm – ungezählt ;-). Die “echten” Menschen hinter den Kommentaren, die ihre kostbare Zeit hier bei mir und mit mir verbringen möchten. Einfach nur toll!

So, genug. ich hoffe bis hier liest überhaupt jemand. Ich weiß ja, dass schöne Bilder beliebter sind als Texte in Romanlänge. ;-) Deshalb verkünde ich jetzt nur noch die Gewinnerin des BLOMUS Cocktail Shaker Sets, bevor ich mich in’s Wochenende verabschiede. Ganz nach dem Motto die Letzten werden die Ersten sein hat mir Random.org heute eine Gewinnerin ausgespuckt. Es ist Hanna (ohne Blog), die den vorletzten Kommentar hinterlassen hat. Glückwunsch meine Liebe! Bald kannst du profimäßige Cocktails zu Hause zaubern und schlürfen.

9 thoughts on “Wie ich zum bloggen kam & eine Gewinnerin

  1. Interessant, wie sich das entwickelt hat. Ich habe bisher auch noch gar keinen Bloggeburtstag gefeiert, irgendwie ht sichs noch nicht richtig ergeben :) Aber vllt sollte ich das mal machen.
    Ich finde deinen Blog auf jeden Fall ganz klasse ;)

  2. Liebe Clara,

    das war wirklich interessant zu lesen.
    Ich lese bei dir wirklich gerne mit, weil du viel Abwechslung reinbringst und man merkt, dass du mit viel Herz dabei bist. Alles, was du bloggst, ist sehr authentisch (und dabei immer professionell aufgezogen!) und das mag ich sehr gerne! :)
    Also mach immer schön weiter so! ;)

    Liebe Grüße
    Lisa

  3. Spannend, bei mir war es genau entgegengesetzt, ich hab eines Abends als mein Freund bei einem Jungsabend war beschlossen, Golden & Pink zu “eröffnen” und als er nach ein paar Stunden nach Hause kam, gab es mein Blog inkl. erstem Post ;) Sicherlich etwas naiv, aber ich hab’s seitdem nicht bereut!
    Schön, dass du dich am Ende doch noch zum bloggen entschieden hast, du würdest sonst fehlen!
    xo Zoe

  4. P.S. Soeben hab ich auch meine Moo Cards bestellt, ich bin schon total gespannt! Wenn die so cool werden, wie ich hoffe, werd ich sicher bald nachbestellen! :)
    Ich freu mich auf the Hive!

  5. Hach, da muss ich doch gleich mitlächeln. Leserkommentare und Nachrichten sind wirklich die schönste Antwort auf Selbstzweifel. Gut, dass es sie gibt, die Kommentarfunktion. Liebe Grüße und ein dickes weiter-so-Sternchen schickt
    Nicola

  6. Also ich habe deinen Beitrag oben sehr gerne gelesen. Ich finde es total interessant, ab und zu einen etwas persönlicheren Einblick über die Schreiberin zu bekommen. Bei mir war’s übrigens auch umgekehrt, ich habe zuerst ganz viele Blogs gelesen und dann von heute auf morgen beschlossen, einen eigenen Blog zu schreiben. Ich hoffe sehr, dass ich im März nächstes Jahr meinen ersten Blog-Geburtstag feiern kann.
    Liebe Grüße
    Andrea/miezeundmax

  7. So schön, mal mehr über dich zu erfahren! Dann beschäftigst du Dich ja schon wirklich länger mit dem Thema…Toll, dass Du da bist – ich freu’ mich auf ganz viel mehr von Dir! Liebe Grüße, Anette

  8. meine liebe das fand ich sehr schön zu lesen, spannend wie es bei dir dazu gekommen ist! in manchem gedanken finde ich mich wieder :) viele liebe grüße julia

  9. Hi liebe Clara !

    Klar doch les ich das ! Sehr gern sogar… ich mag die Geschichten dahinter mindestens genauso gern wie die eigentlichen Postings! Und ich bin froh, dass du keine Fashionbloggerin bist sondern eine die so schöne Sachen von ihrem Zuhause zeigt und leckere Rezepte mit uns teilt !

    Ich wollte mich noch für deine lieben Worte zu meinem Muttertagspost bedanken. Wir zwei sitzen in einem Boot und wissen, wie es einem geht.. Ich freue mich sehr, wenn ich dir durch meine Postings diesbezüglich ein wenig “helfen” konnte den Schmerz zuzulassen.
    Ich drück dich aus der Ferne ganz doll und schick dir liebe Grüße aus Wien
    Melanie

Comments are closed.