Wieder Tee? Ja bitte, im Cupcake!

Manchmal habe ich Abends einfach Lust auf etwas schönes. Und dann blättere ich in Frl. Kleins Buch herum und erfreue mich an den Bildern und überlege, was ich als nächstes daraus mache. Wie schon bei Facebook angekündigt, fiel meine Wahl dieses mal auf Earl-Grey-Cupcakes, da ich mich immer noch im Tee-Groove befinde (hat jemand den Film ein Königreich für ein Lama gesehen?).

Earl Grey Cupcakes

In Mini-Gugls kann man das Topping sehr gut einfüllen, das finde ich schön zum direkt servieren. Ich habe weiße Crisp Perlen darauf gestreut. Zum Aufbewahren und mitnehmen habe ich House Doctor Muffin Formen aus Pappe verwendet. Die gibt es z. B. hier.

Earl Grey Cupcakes

Die Cupcakes sind wirklich einfach herzustellen. Auf die Milch aufpassen am Anfang. Und am besten zimmerwarme Zutaten verwenden (Butter, Eier). Ansonsten ganz easypeasy.

Das Rezept findet ihr in Frl. Kleins Buch auf Seite 25 … oder hier bei mir :o)
Zutaten für 12 Earl-Grey-Cupcakes

  • 4 Teebeutel Earl Grey
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 220 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Butter
  • 350 g Frischkäse in Doppelrahmstufe
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Puderzucker

Die Milch in einem Topf erwärmen und die vier Teebeutel darin ziehen lassen (mind. 30 Minuten). Inzwischen Mehl sieben und mit Backpulver vermischen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eier hinzu und cremig rühren.
Mehl und Packpulver auch noch dazugeben und alles vermischen. Zum Schluss kommt noch die Earl-Grey-Milch mit rein. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Wie gewohnt im Muffinblech bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Während die Cupcakes auskühlen das Topping anmischen. Dazu Butter, Frischkäse, Puderzucker und Vanillezucker glattrühren. Auf den Cupcakes verteilen (z.B. mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle). Guten Appetit! 

Earl Grey Cupcakes

Für mich persönlich hätte auch die Hälfte des Toppings locker gereicht. Wie man an den Bildern sieht, gibt es bei mir nur jeweils einen Klecks davon auf die Cupcakes. Und das nicht zwecks Diät, sondern einfach weil es mir so besser schmeckt. Das Topping würde ich ausserdem (beim nächsten Mal) noch ein wenig länger schlagen, und es dann noch mal in den Kühlschrank tun bevor ich es mit einer (größeren!) Sterntülle auf den Cupcake spritze. Der rechte Cupcake auf dem ersten Bild sieht aus wie ein Unfall… :D
Na ja… nur der Versuch macht kluk. K – L – U – K!

Ich bin schon am Suchen, was ich übermorgen schönes verkaufen / tauschen / verschenken möchte. Steffi veranstaltet einen Frage-Foto-Freitag Flohmarkt. Ich denke es wird hauptsächlich Klamotten bei mir geben (in Größe 38). Schaut mal rein, vielleicht ist was für euch dabei.

9 thoughts on “Wieder Tee? Ja bitte, im Cupcake!

  1. Hhm, ich mag Earl-Grey-Tee sehr, aber auf das Topping bei den Cupcakes kann ich meist verzichten. Schmecken die Muffins auch ohne Topping oder sind sie dann zu trocken? Ich glaube, ich muss mir das Kochbuch auch noch zulegen…Liebe Grüße, Bianca

  2. Hallo Bianca,
    Ich finde sie schmecken auch so, ein klein wenig Topping finde ich aber empfehlenswerter.
    Zu viel Topping ist auch nicht mein Fall, deshalb nur der Klecks ;-)
    Liebe Grüße
    Clara

  3. Beim Topping stellt sich mir schon immer die Frage, wie ich den/das (?) Cupcake eigentlich essen soll, wenn es sich nochmal in doppelter Höhe auf dem Backwerk erhebt. Darum hab ich auch bisher schlichte Muffins vorgezogen ;-)
    Das mit dem Klecks in die Gugl-Mulde werde ich jetzt trotzdem mal ausprobieren.
    Liebe Grüße!

  4. Hihi, was ein Zufall, ich habe neulich auch Earl-Grey-Cupcakes gebacken! Aber mit einem anderen Topping: Statt Frischkäse habe ich die Teebeutel, die man für den Teig benutzt noch mal eine halbe Stunde in Milch eingelegt und dann die Milch in die Buttercreme eingerührt (Rezept von der Hummingbird Bakery). War auch sehr lecker! Die Idee mit der Gugl-Mulde ist wirklich super! Werde ich demnächst auch mal ausprobieren Danke für den Tipp!

  5. Lustig, irgendwie sind wir uns alle einig, dass weniger Topping mehr ist ;)
    Und ich komm Freitag auf jeden Fall bei dir vorbei und kucke was es so bei dir gibt!
    xo Zoe

  6. Was für superschöne Bilder! Die werd ich bald mal ausprobieren, wo ich doch ein ausgemachter Earl Grey Fan bin!
    Ich finde mein Foto auch bisschen spooky, und wenn Du wüsstest, wie kalt es bei der Aufnahme auch noch war….
    Schönen Abend von barbara

  7. die sehen ja süss aus!!

    apropos tee: das päckchen ist gestern angekommen, heute hatte ich leider keine zeit, aber morgen wird der tee samt roboter getestet. der tee riecht schon so toll, der kann nur gut schmecken :) vielen dank nochmall!
    liebe grüsse, holunder

  8. Yammy, das muss ich natürlich bei Gelegenheit mal ausprobieren!
    Tolle Bilder by the way! :-)

  9. HI Clara !

    Das Topping in die Mimigugls reinzugeben ist ja eine super Idee !
    Sieht entzückend aus ! Ich hab das Buch von Yvonne noch nicht , aber das wird sich bald ändern !
    Ich mag Earl Grey sehr gern.. bis dato wurde er allerdings nur getrunken. Muss unbedingt mal das Rezept ausprobieren – jetzt hast du mich neugierig gemacht :)

    Liebe Grüße
    Melanie

Comments are closed.