Food // Süße Himbeer Friands

Bei uns gab es kürzlich Himbeer Friands aus dem Buch What Katie ate.* Das sind die, die auch das Titelbild des Buches zieren. Süß, etwas klebrig, säuerlich-himbeerig, mit Puderzucker bestreut und lauwarm genossen… ich gerate in’s Schwärmen. ;-)

Himbeer Friands

Katie schreibt, dass sie noch nie so viele Komplimente von Freundinnen bekommen hat wie für dieses Rezept. Ich habe das Originalrezept halbiert und es kamen zwölf kleine Küchlein dabei heraus. Völlig ausreichend für mich uns.

Zutaten

5 Bio-Eiweiss
150 g Butter (zerlassen)
85 g gemahlene Mandeln
185 g Puderzucker (gesiebt) + etwas zum bestäuben
50 g Weizenmehl (gesiebt)
1 Körbchen Himbeeren (125 g)

Himbeer FriandsZubereitung

Friandbleche, Muffinbleche oder Miniguglbleche leicht einfetten. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Eiweiße kurz aufschlagen, aber nur so lange bis sie sich leicht verbinden. Mehl, Butter, Puderzucker und Mandeln gründlich unterschlagen. Jede Form etwa zu zwei Dritteln mit Teig befüllen. Auf den Teig werden dann jeweils 3-4 Himbeeren gesetzt. 25-30 Minuten backen, bis die Friands den Stäbchentest bestehen. :-) Mit Puderzucker bestäuben und mit übrig gebliebenen Himbeeren servieren.

Himbeer Friands

Katies Buch ist sehr umfangreich und schön aufgemacht. Es ist eher für Fleischesser als für Vegetarier geeignet, wobei zweitere auch ein paar schöne Gerichte und vor allem Desserts finden werden.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche! Macht es euch gemütlich! Bei den Temperaturen kann man sich Abends so schön einkuscheln. :-) Übrigens: Ich habe fast 300 Follower bei Facebook! Das freut mich so sehr. Ihr seid dir besten! Wer hat Lust meine Nummer 300 zu sein? ;-) ☞ Clara OnFacebook

(* Affiliatelink)

Dessert // Green Tea Mousse mit Matcha

Endlich komme ich dazu, euch das Green Tea Mousse vorzustellen. Es ist ein Rezept aus dem Buch Die wunderbare Welt von Fräulein Klein: Backzauber und Dekolust*
und wird mit Matcha Tee (über den ich hier ausführlich berichtet habe) zubereitet.

Green Tea Mousse

Der Nachtisch macht nicht nur optisch etwas her, sondern ist auch sehr lecker. Zunächst habe ich einen EL Matcha Pulver mit 250 g Magerquark, 50 g Puderzucker, einem Päckchen Vanillezucker und einem Becher Sahne (vorher mit einem weiteren Päckchen Vanillezucker steif geschlagen) verrührt. Was für eine Farbe…

Green Tea Mousse

Dann habe ich das Green Tea Mousse in Gläser gefüllt und das Schokomousse aufgeschlagen. Das Schokomousse besteht aus 60 g Zartbitterschokolade mit einem Becher Sahne in einem Topf geschmolzen und einer Vanilleschote (ausgekratzt). Unbedingt am Vortrag vorbereiten und eine Nacht im Kühlschrank stehen lassen!

Darüber habe ich mit meiner Microplane Premium Reibe* dunkle Schokospäne gehobelt. Microplane ist ein Geheimtipp… Die Reibe ist die beste Reibe die ich je hatte und sie ist ständig im Einsatz (z.B. auch für Parmesan und Zitronenschale).

Green Tea Mousse Microplane Reibe

Fertig ist das Green Tea Mousse. Durch den Quark schmeckt es sehr frisch mit einem leichten Grüntee-Geschmack und das Schokomousse ist sowieso der Knaller. :-)

Green Tea Mousse

Das * hinter den Links steht für einen Affiliatelink von Amazon. Wenn ich auf meinem Blog Produkte empfehle, dann sind das immer Produkte, von denen ich absolut überzeugt bin und die ich selbst sehr gerne nutze. Affiliatelink bedeutet einfach, dass ich einen Bruchteil abbekomme, wenn ihr über den Link ein Produkt kauft. Das Produkt hat für euch den gleichen Preis wie immer. Es handelt sich um ehrliche Empfehlungen, die ich so oder so an euch weitergeben möchte. Da mir die Transparenz auf meinem Blog sehr wichtig ist werde ich Affiliatelinks auch in Zukunft immer kennzeichnen.

Ich wünsche euch eine wunderbare neue Woche!

Dessert // Knusper-Joghurt vom feinsten

Ich habe mich ein wenig rar gemacht die letzten Tage, ich hatte Prüfungsphase. Meine letzten Klausuren des Studiums sind jetzt aber zum Glück geschrieben und ich kann endlich mal ein ganzes Wochenende entspannen. Das ist so schön.

Und womit kann man besser entspannen, als mit einem feinen knusprigen Dessert, wegen dem man nicht mal ein schlechtes Gewissen haben muss?! Noch dazu dauert die Zubereitung keine 20 Minuten und laut Rezept kostet eine Portion 70 Cent. :o)

Knusperjoghurt

Die Gläschen gibt es ganz aktuell bei Tchibo. Das sind die vier Weck-Gläschen im Set.
Für vier kleine Portionen benötigt man die folgenden Zutaten:

Knusperjoghurt

Genauer gesagt:

Knusperjoghurt Rezept

Zunächst wird die Knuspermischung angefertigt. Dazu erhitzt man das Öl in der Pfanne und streut die gehackten Mandeln mit den Haferflocken und dem Sesam hinein. Alles Anrösten und dabei sehr gut aufpassen dass es nicht zu dunkel wird (das geht nämlich ganz schnell – zack – verbrannt…). Im Anschluss den Honig darüber verteilen und kurz weiterbraten, bis der Honig sich aufgelöst hat. Alles auf einen vorher bereitgestellten Teller geben und abkühlen lassen (ich mag es auch noch ganz leicht lauwarm).

Jetzt kommen wir zu den Gläschen. Apfelmuß hineingeben (etwa 1 EL), Joghurt darauf (etwa 2 EL), die Hälfte der Knuspermischung darauf streuen. Noch mal Mus und noch mal Joghurt. Mit den restlichen Knusperflocken garnieren.

Knusperjoghurt

Mmhhh… Das ist so ein Dessert wo Albert lieber schnell sein sollte. Ich mache sonst nämlich gerne “erst ess’ ich meins, dann teilen wir uns deins!” :D
Achso: Das Rezept habe ich mal aus einer Zeitschrift ausgeschnitten (bestimmt vier Jahre alt). Deshalb gibt’s hier keine Quellenangabe.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♡